Alec Bradley Coyol Belicoso

Artikelnummer: 02918

Kategorie: Alec Bradley Coyol

Bei der Coyol Belicoso handelt es sich um eine vielschichtige Zigarre aus Honduras. Der Name dieser 2015 in Deutschland eingeführten Zigarrenlinie geht auf eine mittelamerikanische Palmenart zurück. Sie heißt im Deutschen übrigens Macauba-Palme.
Beschreibung anzeigen 
ab 7,80 €
7,80 € pro 1 Stk

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 7,80 €

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

momentan nicht verfügbar
Alec Bradley Coyol Belicoso
momentan nicht verfügbar
7,80 €*
7,80 € pro Stk
Alec Bradley Coyol Belicoso 20er-Kiste
momentan nicht verfügbar
151,32 €*
7,57 € pro Stk (− 3,0 %)
Beschreibung

Mehr Infos zur Alec Bradley Coyol Belicoso

Alec Bradley Coyol Belicoso ist die neue Zigarrenlinie für 2015. Dabei geht der Name auf eine Palmenart zurück, die typisch für die Tabakregion in Honduras ist. Vom Geschmack dieser Tabake angetan, brachte Alan Rubin, Inhaber von Alec Bradley, davon eine eigene Serie auf den Markt.

Für eine Belicoso ist das Format sehr dick. Dadurch gibt es vielschichtige Aromen, die durch die einmalige Tabaksorte noch verstärkt werden. Für den Geschäftsführer der Marke, Thorsten Wolfertz, handelt es sich bei dieser Vitola um die beste der ganzen Serie. Wir von StarkeZigarren konnten uns im November 2015 in Passau auf einem Tasting zum ersten Mal von der Zigarre überzeugen.

Vom Anzünden bis zum Ablegen

Nach dem Anzünden entfaltet die Zigarre zunächst hölzerne und nussige Aromen, bevor sie im 2. Drittel zu ihren feinen Kakaonoten übergeht. Die Rauchentwicklung ist wegen des breiten Durchmessers imposant. Zugverhalten und Abbrand lassen keine Wünsche offen.

Auch zum Schluss entfaltet sich noch ein weiches Aroma, mit einem Mix aus Pfeffer und Vanille. Die Geschmackseindrücke sind reichhaltig - am Gaumen und in der Nase. Etwas Süßes schwingt mit, was die Alec Bradley Coyol Belicoso auszeichnet und von anderen Zigarren aus diesem Hause abhebt.

Zigarren-Fazit:

Die Alec Bradley Coyol Serie ist dem Flaggschiff der Marke, der Black Market Serie, ebenbürtig, jedoch setzt sie sich davon durch ihr süß-würziges Aroma ab. Dadurch und auch wegen des eigenwilligen Formats bestätigt sich bei der Belicoso ein sehr angenehmer und interessanter Rauchgenuss.

Merkmale
Inhalt:
1,00 Stk
Einlage:
Honduras, Nicaragua
Umblatt:
Honduras, Nicaragua
Deckblatt:
Honduras
Rauchdauer:
90 min
Länge:
14,0 cm
Durchmesser:
2,30 cm
Stärke:
Mittelkräftig
Aromen:
Kaffee und Kakao
Ursprungsland:
Honduras
Herstellungsart:
Handgefertigter Longfiller
Besonderheiten:
Keine.
Inverkehrbringer:
Wolfertz GmbH, Mangenberger Str. 212, 42655 Solingen
Bewertungen

 2  Bewertungen

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 2
4 von 5
Klare Aromen, kleine Abzüge

Äußerlich fällt die Zigarre von AB mit dem dunklen Deckblatt durch das spezielle Format auf, die Coyol Belicoso ist etwas dicker als eine klassische Robusto, durch die abgerundete Spitze ist auch ein V-Cut gut möglich. Der Kaltzug ist pfeffrig, leichte Holznoten und etwas bitterer Kakao sind dabei. Nach dem Anzünden zeigt sich ein voluminöser Rauch, dieser ist fein cremig und butterig am Gaumen. Die Aromatik verlagert sich dabei zunehmend in Richtung Holz und Leder, der Pfeffer gerät etwas in den Hintergrund. Retronasal ist die leichte Bitternote noch feststellbar, eine gut ausbalancierte, mittelkräftige Geschmackspalette ist bemerkbar. Die Verarbeitung war super, der Abbrand relativ gut, leider gab es im zweiten Drittel etwas Zugprobleme, welches sich aber im weiteren Verlauf von alleine gelöst hat.
Insgesamt eine schöne, günstige Zigarre! Gut geeignet für Aficionados, die eine mittelkräftige Zigarre mit klaren Aromen ohne große Überraschungen schätzen und rund 70 Minuten Rauchdauer suchen.

.
09.07.2021
5 von 5
Korpulentes Format mit würzig-nussigem Charakter

Als ich die zweite große Bauchbinde entfernt habe wurde mir klar, dass dieses schöne Format haptisch und optisch daher kommt wie ein Boxer. Die Bauchbinde sieht tatsächlich aus wie ein Weltmeistergürtel beim Boxen/Wrestling. Und das passt so gut zu dieser vergleichsweise dicken maskulinen Vitola. Aber nun zu den inneren Werten. Die Coyol Belicoso hat einen schön nussig-holzigen Kaltzug. Sie startet leicht würzig mit ledrigen Noten, Nuss ist immer präsent und neben erdig mineralischen Noten kommt rasch auch ein süßlich schokoladiges Aroma. Dieses Aromenprofil wechselt vielseitig und spannend. Legt man sie kurz ab und gibt man ihr Zeit, kommt die Nuss stets dominant zum Vorschein. Die hellgraue Asche ist rissig und fällt schnell ab. Zug und Abbrand sind einwandfrei, der Rauch sehr füllig und cremig. Durchweg ist ein feinwürziger erdiger Grundcharakter da, der sich von Anfang bis Ende durchzieht und sich gut mit den nussigen und schokoladigen Noten vereint ohne anstrengend zu werden. Das wenig geaderte, feingerauhte Deckblatt passt hervorragend zu der üppigen und maskulinen Erscheinung. Ein drahtiger Boxer, der sich gerade nach dem Sieg den Weltmeistergürtel hat anlegen lassen, und das zurecht ;-) Eine klare Empfehlung von mir!

.
09.07.2021
Benachrichtigen, wenn verfügbar