Boxing Date bei Zigarren

Was versteht man unter Boxing Date?

Unter einem Boxing Date versteht man das Datum, an dem Zigarren in einer Schachtel verpackt wurden.
 

Wie sieht ein Boxing Date bei Zigarren aus?

Die Tradition, ein Boxing Date anzugeben, ist im kubanischen Zigarrenhandel entstanden. Zumeist wird es mit einem Stempel auf dem äußeren Boden einer Zigarrenkiste aufgedruckt. Es besteht aus drei Buchstaben, darunter dem Monat und der Jahreszahl. Das Kürzel mit den drei Buchstaben steht dabei für eine bestimmte Zigarrenmanufaktur. Leider wechseln die einzelnen Fertigungsstätten ihre Kennzeichnungen häufiger, zuweilen weisen schon Packungen eines Jahres aus derselben Maufaktur unterschiedliche Kürzel auf.
 
Damit wird zwar bewirkt, dass die Kürzel tatsächlich einzigartig sind, es erschwert jedoch die Identifizierung der Produktion. Mit etwas Aufwand sollte dies jedoch in allen Fällen gelingen. Im Internet haben sich ganze Foren gebildet, auf denen sich Zigarrenliebhaber über einzelne Kürzel austauschen und auch entsprechende Listen sind verfügbar.
 

Was lässt sich aus dem Boxing Date ablesen?

Der Aficionado folgert aus dem Boxing Date in erster Linie den Reifegrad der Zigarren. Wie auch guter Wein, nehmen hochwertige Zigarren ihren typischen Geschmack erst nach einige Monaten Lagerzeit an. Ein wenig Fachwissen ist schon nötig, um die richtige Lagerdauer für eine bestimmte Zigarre zu kennen. Auch hier gibt es unter Kennern regen Austausch. Und natürlich teilweise sehr unterschiedliche Meinungen. Experimentieren Sie ruhig, bis Sie sich Ihre eigene Meinung zur Lagerzeit Ihrer bevorzugten Zigarre gebildet haben. Je nach Dauer von der angegebenen Verpackungszeit bis zu Ihrem Erwerb lässt man die Zigarren dann im heimischen Humidor noch nachreifen oder genießt sie alsbald.
 
Diese Zeitspanne kann auch ein Auswahlkriterium beim Kauf sein. Natürlich ist es für den echten Kenner auch wichtig, aus welcher Fabrikation seine ZIgarre stammt. Mit der Zeit wird man bemerken, wie unterschiedlich die gleichen Formate selbst dann gefertigt werden können, wenn sie von derselben großen Marke vertrieben werden. Jede Manufaktur entwickelt eigene Merkmale, die sich auf den Zug oder das Abbrennverhalten und damit auch auf den Genuss auswirken können. Das Boxing Date ist deren Kennzeichen.
 
starkezigarren.de