• April 2017

    Santiago de los Caballeros - tolle Zigarren aus Nicaragua

    Endlich sind sie bei uns eingetroffen! Ein halbes Jahr haben wir uns auf diese Zigarren aus Nicaragua gefreut. Nach dem ersten Kennenlernen war für uns klar: Diese Zigarren müssen wir nach Deutschland holen! Die Rede ist von Santiago de los Caballeros Zigarren, kurz einfach nur "Santiago Zigarren" genannt.

    Wir widmen diesen vorzüglichen Longfiller Zigarren daher heute einen Sonder-Newsletter. Zuerst steckten sie beim Berliner Zoll am Flughafen Tegel fest, nun kann man die "boxpressed cigars" aber bei uns in Berlin und online kaufen.

    Santiago Connecticut Robusto und Toro

    Santiago Connecticut Zigarren eignen sich für Einsteiger wie für fortgeschrittene Zigarrenraucher. Für den Einsteiger bedeuten sie den Eintritt in die Welt der mittelkräftigen und komplexen Longfiller - viel besser geht eigentlich kaum noch!

    Die Santiago Connecticut Robusto und Toro lassen sich gut mit der Padrón Anniversary 1964 Serie mit hellem Deckblatt vergleichen. Vollmundige Aromen, Komplexität und ein sehr leichter Zug zeichnen die Longfiller aus. Damit zählen sie zu den besten Zigarren aus Nicaragua!

    Santiago Ecuador Robusto und Toro

    Santiago Ecuador Zigarren tragen ein dunkles Habano Deckblatt, das in Ecuador gezogen wird. Dunkelbraun wird das zarte Tabakblatt erst durch einen speziellen Fermentationsprozess. Santiago Ecuador Robusto und Toro Zigarren muss man verstehen. Gerne erläutern wir das:

    Beide Formate muss man sehr vorsichtig rauchen. Warum? Die Kraft ist immens! Der erste Eindruck ist umwerfend, das letzte Drittel ebenfalls sehr kraftvoll. Es fühlt sich an als würde man Bitterschokolade mit 95% Kakaoanteil rauchen!

    Um die Harmonie zu erhalten, sollte man nur selten an der Zigarre ziehen. Das führt dann wiederum dazu, dass sie schnell ausgeht. Das liegt daran, dass sie relativ wenig Tabak enthalten. Wunderbar wird das Geschmackserlebnis mit dem richtigen Begleitgetränk. Ein Tipp folgt später.

    Santiago Maduro Robusto und Toro

    Santiago Maduro Zigarren sind kaum dunkler als die Ecuador-Serie. Wir stufen sie ebenfalls als kraftvoll ein, aber nicht ganz so intensiv wie die Ecuador Serie. Sie tragen ein seltenes San Andrés Maduro Deckblatt aus Mexiko.

    Schwarzer Kaffee und Schokolade sind die dominanten Aromen bei Robusto und Toro dieser schönen Serie. Auch hier gilt: Selten an der Zigarre ziehen, eine lange Asche stehen lassen und gerade so rauchen, dass sie nicht ausgeht. Dann entfalten die beiden Maduro-Variante ihr ganzes Können!

    Alle vorgestellten Zigarren auf einem Blick

  • Tipps zum Genießen der Santiago Zigarren

    Bei der Maduro- und besonders bei der Ecuador-Serie ist darauf zu achten, dass die Kraft nicht überhandnimmt. Das leichte Zugverhalten sorgt für viel Rauchbildung aber auch schnelles Heißrauchen. Möglichst selten an der Zigarre ziehen und die Asche lange stehen lassen. Fingerspitzengefühl ist beim Rauchen gefragt!

    Oder ein passendes Begleitgetränk? Ein sanfter Grappa, ein feiner Speyside Whisky, ein edler Cognac oder ein ausgewogener Rum versüßen den Rauchgenuss der Santiago Zigarren und runden diesen perfekt ab. Unser preiswerter Tipp: Cuate 13 Rum

    Santiago Zigarren in vier Worten: Boxpressed - intensiv - leichtes Zugverhalten

starkezigarren.de