Gilbert Bénédict Augustin de...
  • Gilbert Zigarren

    Gilbert Bénédict Augustin de Montsalvat wurde 1920 als Sohn des Hugo Comte de Montsalvat und Arlette Baronesse de Fontainville im Burgund geboren. Er studierte in Cambridge Geschichte, Philosophie und Literatur. Bis 1955 hielt er sich in Kuba auf, wo seine Liebe zum Tabak erwachte. Auf Kuba begann er eine umfangreiche Dokumentation zum Thema Zigarren anzulegen. In Havanna nannte man Montsalvat sogar scherzhaft "El Ministro de los Puros". Kubanische Zigarren hatten es dem Aficionado angetan!

  • El Ministro de los Puros wird Experte für kubanische Zigarren

    1938 lernte er in London Sigmund Freud kennen, während seinen Jahren in Kuba kamen weitere Bekanntschaften mit Ché Guevara und Fidel Castro hinzu. Es war bereits Sigmund Freud, der den jungen Mann damals anspornte, eine eigene Marke zu kreieren. Der Zigarrenenzyklopädist schrieb Bücher wie "Montsalvats Kunst des Rauchens" (1978), "Zigarrengeschichte" und "Großer Zigarrenführer" (1986) und vertiefte seine Kenntnisse des fernöstlichen Tabakanbaus auf den Philippinen.

    Gilbert de Montsalvat - Zigarren aus Nicaragua

    Insofern steht der Name "Gilbert de Montsalvat" bis heute für Geist, Geschmack, Genuss und Gemeinsinn. Diese Eigenschaften zeigen sich auch in der Komplexität der Tabakmischung. Das Deckblatt ist ein Connecticut Shade aus Ecuador, das Umblatt wird aus Nicaragua (Condega-Region) importiert und die Einlagemischung setzt sich aus Tabaken aus Nicaragua (Condega- Region) und Panama (Chiriqui-Region) zusammen.

    Der Geschmack der Gilbert Zigarren ist würzig, mit einer nussigen Note.
starkezigarren.de