Gurkha Treinta

Gurkha Treinta Zigarren kamen im Frühling 2020 zusammen mit den Gurkha Nicaragua Zigarren zu StarkeZigarren nach Berlin. Es handelt sich dabei um eine Jubiläumsserie, die anlässlich des 30-jährigen Geburtstags der Marke Gurkha aufgelegt wurde.
Zigarren

Exklusive Tabakware aus Nicaragua zum 30-jährigen Markenjubiläum

Die Marke Gurkha startete ihren Siegeszug im Jahr 1989 in der Provin Goa in Indien. Damals kaufte Kaizad Hansotia die Marke von einem indischen Strandverkäufer. 30 Jahre später sind die Gurkha Treinta Zigarren geboren. "Treinta" steht für die Zahl "30". Um die Besonderheit der Serie zu unterstreichen, setzt man auf hochwertige Verpackungen und krönt dies mit einem seltenen, abschließbaren Humidor. Diese Sonderedition ist bereits ausverkauft. Auch die Mengen, die dem deutschen Handel zu Verfügung stehen, sind sehr begrenzt.

Kaizad Hansotia setzt bei Gurkha Treinta einmal mehr auf Aganorsa Leaf

Schon bei den Gurkha Nicaragua Zigarren setzte Kaizad Hansotia auf die Aganorsa Leaf Factory in Nicaragua. Zuvor hatte man in keinster Weise zusammengearbeitet, obwohl Gurkha immer die Manufakturen wechselt. Das Projekt Aganorsa scheint damit aufgegangen zu sein. Die Tabake der Gurkha Treinta bestehen aus einem ecuadorianischen Deckblatt, einem nicaraguanischen Corojo 99 Umblatt und nicaraguanische Criollo 98 Einlagetabake aus Estelí and Jalapa. Bis auf das Deckblatt sollen alle Tabake von der Aganorsa Leaf Factory stammen, einem der größten Lieferanten für Premium Tabake in der Region.