Joya de los Pipiles Robusto Joya de los Pipiles Robusto Joya de los Pipiles Robusto

Joya de los Pipiles Robusto


Artikel VPE Menge Preis Lieferzeit

1er

6,90 €

6,90 € pro Stk

1-2 Werktage

20er

69,00 € 138.00 €

3,45 € pro Stk (-50.0%)

Ausverkauft

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Zigarren-Beschreibung

Die erste Zigarre aus El Salvador. Die Freude der Pipil heißt sie übersetzt, wobei Pipil der Name eines autochthonen Volksstammes und seiner Sprache in El Salvador ist. Ob sie besonders gerne Zigarren geraucht haben, lässt sich an dieser Stelle nicht klären. Jedenfalls werden Joya de Pipiles von dem Familienbetrieb Tabacos de El Salvador in La Unión in Handarbeit hergestellt. Zum Einsatz kommen vier verschiedene salvadorianische Tabake. Klimatisch und landschaftlich, ist El Salvador seinem großen Nachbarn Honduras jedenfalls nicht unähnlich. Und tatsächlich lässt sich die Joya de los Pipiles gut rauchen und ist geschmacklich als sehr interessant einzustufen. Auch handwerklich, macht die Zigarre einen einwandfreien Eindruck.

Einlage: Estelí

Umblatt: Estelí

Deckblatt: Ecuador

Rauchdauer: 60 min

Ringmaß: 50

Länge: 13,70 cm

Durchmesser: 1,98 cm

Stärke: Mittelkräftig

Aromen: Holz und Kakao

Ursprungsland: El Salvador

Herstellungsart: Handgefertigter Longfiller

Besonderheiten: Erste Zigarre aus El Salvador!

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit


    Mehr Infos zur Joya de los Pipiles Robusto

    Joya de los Pipiles ist die erste Premiumzigarrenmarke aus El Salvador. Übersetzt, bedeutet der Name: Die Freude der Pipiles. Die ursprüngliche Bevölkerung El Salvadors, Nachfahren der Tolteken, nennt sich Pipil. Mittlerweile wird an einer Wiederbelebung der alten Sprachen gearbeitet. Der Anbau von Tabak hat traditionell einen hohen Stellenwert in den mesoamerikanischen Kulturen, weshalb dieser Anknüpfungspunkt sowohl kulturell als auch ökonomisch Sinn macht.

    Hergestellt, werden die Pipiles in Handarbeit von einem Familienbetrieb in La Unión. Die Tabake für die Herstellung stammen aus Nicaragua. An der Züchtung salvadorianischer Sorten wird im Augenblick noch getüftelt. Handwerklich und geschmacklich jedenfalls haben die Gründer der Marke "Tabacos de El Salvador" ganze Arbeit geleistet. Die Pipiles sind zwar noch gänzlich unbekannt, haben aber das Potential für einen überraschenden Newcomer. Der von Bandenkriegen gebeutelten Wirtschaft El Salvadors würde dies sicherlich gut bekommen.

    Vom Anzünden bis zum Ablegen

    Der Kaltgeruch der Joya ist angenehm frisch und würzig. Das Deckblatt ist fein geädert und speckig braun. Die Robusto von Joya de los Pipiles beginnt mit einem abenteuerlichen Zischen, was auf die frische des Tabaks schließen lässt. Die ersten Züge sind mittelkräftig und werden begleitet von Holz- und Lederaromen. Ein Hauch Vanille macht sich ebenfalls bemerkbar.

    Im zweiten Drittel nimmt die Pipil an Kraft zu, und entwickelt feine Nuancen von Kakao, frischem Brot und erneut Vanille. Dazu gesellt sich eine angenehme Tabaksüße. Im letzten Drittel gibt sich die Joya kräftig und lässt neue Facetten ihrer Komplexität zum Vorschein kommen. Der letzte Eindruck ist sehr ausgewogen. Geschmacklich wird das letzte Drittel von Leder und Karamellanklängen getragen. Das Abbrennverhalten ist einwandfrei und der Smoke überraschend komplex.

    Zigarren-Fazit:

    Die Joya de los Pipiles ist nicht nur die erste Zigarre aus El Salvador, sondern dank ihrer einwandfreien Machart und aufgrund der geschmacklichen Komplexität auch eine echte Überraschung. Wer die Entwicklung einer vielversprechenden Marke von Beginn an erleben möchte, sollte den Pipiles unbedingt eine Chance geben.