Juan Clemente Classic

1975 gab es in der Dominikanischen Republik nur eine Zigarrenmanufaktur, die kleine Mengen nach Florida exportierte. Für Jean Clement war das eine Inspiration, fortan seine eigene Marke und Fabrik zu gründen, um die hohe Nachfrage nach Premium Zigarren zu bedienen. Der Name wird zu Marke Die Idee, den Namen "Juan Clemente” als Markennamen anzunehmen, wurde ihm von einem guten Freund vorgeschlagen, denn der französische Name Jean Clement war für viele zu schwer auszusprechen. Auf diese Weise war das Konzept der neuen Zigarrenmarke entstanden.
8 Artikel

  

Wunderbare Domingo und Connecticut Tabake bilden die Classic-Longfiller

Anfangs hatte man mit vielen unvorhergesehenen Problemen zu kämpfen, aber der Franzose war überzeugt von seiner Idee und setzte sich letztendlich über alle Hindernisse hinweg. So erhielt er schließlich seine "staatliche" Manufaktur, "La Tabacalera", in der fortan Zigarren hergestellt wurden. Diese erste Linie nennt sich heute Juan Clemente Classic. Die Zigarren der Classic Linie haben ein Connecticut Shade Deckblatt.

Ihr Umblatt ist ein Santo Domingo-Blatt aus der Dominikanischen Republik und die Einlage kommt ebenfalls aus der Dominikanische Republik sowie aus Brasilien. Im Geschmack sind dominikanische Zigarren der Marke Juan Clemente Classic besonders weich und bieten dem Genießer einen sehr konstanten Rauchgenuss mit subtilen Aromen und frischem Nachgeschmack.