La Bohème Zigarren stammen von einem...
  • La Boheme Zigarren

    La Bohème Zigarren stammen von einem dominikanischen Hersteller, der sich schlichtweg Boutique Blends Cigars nennt. Dinter verbergen sich zwei Größen des dominikanischen Zigarrenbusiness: Rafael Nodal und Jochy Blanco. Jochy ist in seiner Tabacalera La Palma an vielen Kreationen beteiligt. Vorgestellt wurde diese Serie erstmalig 2014 auf der IPCPR Trade Show in den USA.
  • Die Liebe zur Musik steckt in jeder Bohème Zigarre

    Wenn man die edlen Kisten genauer betrachtet, sich die Namen der Formate oder einfach nur die Bauchbinden der Serie ansieht, fällt schnell die Verbindung zur Musik auf. Genauer gesagt zu Giacomo Puccinis Oper aus dem Jahr 1895. Rafael Nodal ist Musikliebhaber und liebt die Oper über alles. Das bringt er bei dieser Zigarrenlinie deutlich zum Ausdruck.

    Boutique Blends und Oliveros Cigars

    Wer sich seit längerem mit Zigarren dieses Herstellers beschäftigt, wird etwas verwundert sein, über die Namen der Hersteller und wer viel Zigarre raucht, der wird vielleicht sogar festgestellt haben, dass La Bohème Zigarren geschmacklich eine sehr große Ähnlichkeit zu SWAG Zigarren (vor allem die mit der roten Bauchbinde) aufweisen. Woran liegt das? Boutique Blends ist hervorgegangen aus Oliveros Cigars und in eben diesen Haus fertigt man auch SWAGs an. Kein Wunder also, dass hier Ähnlichkeiten entstanden sind. Ob identische Tabakmischungen verarbeitet wurden, wissen wir allerdings nicht.

    La Boheme im Video vorgestellt

    La Boheme Zigarren im Video von StarkeZigarren.de

    Für wen wurden La Bohème Zigarren gemacht?

    Sicher erfreuen die feinen Longfiller aus der Dominikanischen Republik alle Liebhaber von Giacomo Puccinis Oper und dem Song von Charles Aznavour, aber über die Serie gibt es vor allem eins zu sagen: Die Longfiller mit den Formaten Mimi, Musico, Pittore und Poeta wurden für anspruchsvolle Aficionados gemacht, die gerne milde bis mittelkräftige und sehr feine Zigarren mögen. Der Rauch schmeckt phasenweise sehr cremig. Wunderbar ist die sanfte Steigerung der Intensität, die bei sehr mild beginnt und sich dann langsam in Richtung mild bis mittelkräftig hin entwickelt.

    Und was sagt die Fachpresse zu der 2014er-Neuheit? 91 Punkte in Zigarrenmagazinen und den Kommentar: "Schön gemachte Longfiller deren cremiger Rauch einen salzigen, scharfen Kern von Mineralien, helle Noten von getrockneten Orangenschalen und einen Popcorn-artiges Finish offenbart." Was will man mehr?

starkezigarren.de