Montecristo Zigarren

Montecristo Zigarren sind gewissermaßen Jünglinge in der kubanischen Zigarrengeschichte.
Erst 1935 wurden sie entwickelt, werden aber mehr und mehr von Zigarrenliebhabern auf der ganzen Welt genossen.

Montecristo Zigarren aus Kuba sind alles andere als gewöhnlich

Die Montecristo Zigarren, benannt nach dem Roman "Der Graf von Montecristo", warten gleich mit zwei Rekorden in der Reihe kubanischer Zigarren auf: Zum einen gelten diese Zigarren als die stärksten kubanischen Zigarren, zum anderen ist die Montecristo A zugleich die größte ihrer Art.
Mit stolzen 23,5 Zentimetern und einem Ringmaß von 18,7 mm sorgt diese Gran Corona für einen Rauchgenuss von mindestens zwei Stunden, in denen mit einer Vielzahl von Aromen zu rechnen ist.

Starker Export der Montecristo Zigarren in die ganze Welt

Weltweit wird diese Zigarrenreihe am häufigsten nachgefragt und von Kuba aus in die ganze Welt exportiert. Sie sind aber nicht nur die bekanntesten Zigarren, sondern zugleich die teuersten ihrer Art und damit besonders für Anfänger, die es gern einmal probieren wollen, nicht sehr zu empfehlen. Der geübte Genießer jedoch wird in der Vielfältigkeit des Aromas dieser großartigen Zigarren seine Freude finden. Der kleine Luxus empfiehlt sich auch als einzigartiges Geschenk an besondere Freunde oder Geschäftspartner. Für den kleinen Genuss (im Vergleich zur A-Zigarre) sind die Joyitas die passende Wahl. Im Shop bei starkezigarren.de finden Sie jedoch alle Zigarren dieser exzellenten Reihe mit mittlerem bis starkem Charakter.
 
Jede einzelne dieser Zigarren wird nach wie vor per Hand gefertigt und gilt derzeit als das Maß aller Dinge unter den kubanischen Zigarren. Dank der Bemühungen von Alfred Dunhill wurden die Produkte von Menendez und Garcia y Cia weltweit bekannt und der Aufstieg der Montecristo Zigarren in aller Welt vorangetrieben.