• Montecristo

    Diese kubanische Zigarrenmarke wurde 1935 von den Familien Menéndez und García ins Leben gerufen. Heute sind die Formate dieser kubanischen Marke so beliebt wie die keiner anderen. Weltweit gesehen ist die Montecristo heute die wohl bekannteste und beliebteste Kuba-Marke. Mit ihrem unverwechselbar opulentem Design der Bauchbinden und Kisten, sowie der hohen Qualität der Rauchware selbst hat sich die Marke fest im Premium-Segment etabliert. Erst im Mai 2009 übertraf sich die Marke wieder selbst: Im Frühjahr 2009 wurde die Montecristo Open eingeführt.
  • Montecristo Open & Co. - Vielfalt pur

    Die Gründer wanderten mit der Machtergreifung Fidel Castros aus. Erst danach wurde die Marke bekannt, was vor allem auf einen unermüdlichen Mann zurückzuführen ist: José Manuel González. Er kümmerte sich fortan um die Herstellung und Vermarktung der Traditionsmarke. Beliebteste Formate sind heute zweifelsohne die No. 2 und die No. 4. Im Kommen sind die Montecristo Edmundos. Gewiss ist nicht, wie man auf den Namen "Montecristo" kam.

    Dass er auf den Roman "Der Graf von Montecristo" des französischen Autors Alexandre Dumas zurückgeht, liegt zwar nahe, ist jedoch nicht nachgewiesen. Die perfekt ausgewogene Montecristo-Mischung besteht stets aus erlesenen Blättern der besten Tabakanbauregion Kubas, Vuelta Abajo. Typische Aromen der Zigarren sind Holz, Nuss und Leder, die stets sehr gut ausbalanciert auftreten. Kubanische Zigarren der Marke Montecristo sind selbstverständlich handgefertigte Longfiller.
starkezigarren.de