Mustique Blue Zigarren werden in der...
  • Mustique BLUE

    Mustique Blue Zigarren werden in der Dominikanischen Republik von Hand aus ganzen Tabakblättern in der Einlage gefertigt, womit es sich bei der Tabakware um so genannte Longfiller handelt. Insgesamt sind sie als günstige Bündelware zu beschreiben, die sich geschmacklich von der Mustique Red Serie abhebt.

    Mustique Blue und Red Zigarren - wo liegt der Unterschied?

    Die günstige Bündelware ist für Vielraucher gemacht, die den einfachen Rauchgenuss suchen und nicht bereit sind, fünf Euro oder mehr für einen Longfiller auszugeben. Die Marke unterteilt sich in die Linien Blue und Red, wobei die Red-Serie für Einsteiger gemacht wurde, die einen milden Smoke bevorzugen. Mustique Blue Zigarren werden aus einer anderen Tabakmischung gerollt, die sie etwas aromatischer wirken lässt und somit auch für etwas anspruchsvollere Genießer gemacht ist. Gut vergleichbar mit Quorum, bei welchen der Aficionado zwischen den Linien Shade und Classic wählen kann.

  • Broadleaf Umblatt sorgt für mehr Aromatik bei der Blue Zigarrenlinie

    Die Tabakmischung ist so ausgewählt, dass man zwar keine Komplexität und Vielschichtigkeit erwarten darf, aber durchaus einen Longfiller genießt, der gut mit einem Cognac oder Rum harmoniert. Möglich macht das unter anderem eine rein dominikanische Einlage und ein sonnengereiftes Umblatt, ein so genanntes Broadleaf, das in schönerer Form auch als Deckblatt bei Maduro-Zigarren eingesetzt wird.

    Als Deckblatt wird ein im Schatten gezogenes Blatt um den Wickel gerollt. Somit ergibt sich eine recht ausgewogen schmeckende Mischung. Kein Wunder, dass Mustique Zigarren der Linie Blue beliebter sind als die Red-Linie. Die günstige Bündelware trägt eine blau-violette Bauchbinde und grenzt sich somit auch optisch eindeutig von der roten Serie ab. Wir von StarkeZigarren empfehlen, die blaue Serie zu probieren.
starkezigarren.de