Nicarao La Ley Mareva

Artikelnummer: 02471

Kategorie: Kräftige Zigarren

Was Didier Houvenaghel geritten hat, als er die La Ley Mareva kreierte wissen wir nicht. Er war vorher sicher nicht auf einem Feinschmeckerseminar, ansonsten sähe das Ergebnis wohl anders aus. Vielleicht liegt es daran, dass der Agrarökonom seine Zigarrenkreationen am liebsten mit der Nase testet. Uns konnte der Longfiller weder optisch noch geschmacklich überzeugen.
Beschreibung anzeigen 
ab 8,50 €
8,50 € pro Stk

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 8,50 €

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

verfügbar
Nicarao La Ley Mareva
verfügbar (Lieferzeit: 1 - 3 Werktage)
+
8,50 €*
8,50 € pro Stk
Nicarao La Ley Mareva 14er-Kiste
verfügbar (Lieferzeit: 3 - 5 Werktage)
+
115,43 €*
8,25 € pro Stk (− 3,0 %)
Beschreibung

Mehr Infos zur Nicarao La Ley Mareva

Nicarao La Ley Mareva Zigarren waren uns bis 2014 völlig unbekannt. Nie hatte ein Kunde nach diesen nicaraguanischen (Beinahe-)Puros gefragt, nie wurde uns diese Zigarre zum Verkaufen angeboten. "La Ley" Spanisch für "Das Gesetz" heißt diese eigenständige Serie von Didier Houvenaghel. Deckblatt und Umblatt kommen aus Nicaragua. Bei der Einlage verarbeitet man eine Tabakmischung aus Honduras und Nicaragua.

Gerollt wird die kleine Mareva (10 cm Länge) in der Manufaktur von AJ Fernandes (San Lotano). Als die Serie kreiert wurde, sollten La Ley Zigarren die Messlatte im Bereich milder bis mittelkräftiger Zigarren höher setzen. Damals wurden die USA und Eropa von schlecht gemachten, meist milden und eintönigen Longfiller-Zigarren überschwemmt.

Vom Anzünden bis zum Ablegen

Die ersten Züge an der kleinen Nicarao La Ley Mareva stecken voll kraftvoller Würze bei einem sehr guten Zug. Die auftretenden Aromen lassen sich am besten mit Bitterschokolade und viel Pfeffer beschreiben. Erst gegen Ende des ersten Drittels lassen die scharfen Pfeffernoten nach. Man schmeckt nun in mittelkräftiger Form Nuancen von Kaffeeröstung.

Die Intensität der Aromen bleibt hoch. Nach dem ersten Abaschen im zweiten Drittel wird die La Ley Mareva deutlich angenehmer mit Kaffeenoten und Lederaromen. Mittelkräftig treten die immer noch nicht richtig ausgewogenen Geschmackseindrücke auf. Teils wirken sie gar forsch.

Erstaunlicherweise wird das Kleinformat nun feiner mit angenehmen Kaffeearomen. Die Bitternoten verschwinden und im letzten Drittel kommen sogar gut eingebundene Nuancen von Nuss hinzu. Ganz zum Schluss treten wiederum Kaffeeröstaromen auf. Die Rauchdauer liegt bei etwa 25 Minuten.

Zigarren-Fazit:

Die Messlatte im Bereich milder bis mittelkräftiger Zigarren höher setzen? Erstens handelt es sich hier um eine teils kräftige Zigarre (intensiver Start und Finale) und gerade der Beginn ist pfeffrig-scharf. Zu einem süßen Rum wie dem Don Papa Rum oder dem Ron Botucal Reserva Exclusiva lässt sich aber nichts sagen. Es kann sein, dass der Longfiller aufgrund des sehr leichten Zugs schärfer wirkte als bei schlechterem Zugverhalten.

Merkmale
Einlage:
Honduras, Nicaragua
Umblatt:
Nicaragua
Deckblatt:
Nicaragua
Rauchdauer:
25 min
Länge:
10,16 cm
Durchmesser:
1,71 cm
Stärke:
Kräftig
Aromen:
Pfeffer und Nuss
Ursprungsland:
Nicaragua
Herstellungsart:
Handgefertigter Longfiller
Besonderheiten:
Keine.
Inverkehrbringer:
Wolfertz GmbH, Mangenberger Str. 212, 42655 Solingen
Bewertungen

 0  Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: