• Nicarao Zigarren

    Nicarao Zigarren aus Nicaragua unterteilt man in zwei Linien. Zum Einen kann der Aficionado auf die Classico Serie zurückgreifen und zum Anderen auf die Serie Especial. Beide Zigarrenlinien sind voll und rund im Geschmack. Sie werden zu 100% aus nicaraguanischem Tabak gefertigt (Puros). Der Gründer der Marke, Didier Houvenaghel, ist studierter Agrarökonom. Der Zigarrenschöpfer schrieb seine Magisterarbeit an der Universität Pinar del Rio in Kuba. Dort, im Herzen der kubanischen Tabakregion, reifte die Idee, eine Zigarrenmarke zu kreieren. Die in Kuba erworbenen Studien waren hierbei natürlich sehr hilfreich.

  • Nicaragua als Alternative zu Kuba

    Aus politischen Gründen war es Didier Houvenaghel versagt, die Marke in Kuba aufzubauen. Nach längerer Suche fand der Ökonom ideale Bodenverhältnisse und das notwendige spezielle Mikroklima in Nicaragua in den Anbaugebieten Jalapa und Esteli vor - ein weltberühmtes Anbaugebiet, das bestechend gute Tabake hervorbringt. Bei der Kreation der Nicarao Zigarren setzte der Mann auf die Verwendung des Saatgutes Criollo 98 in Verbindung mit der Sorte Corojo 99.

    Nicarao Zigarren von Didier Houvenaghel

    Zusammen mit der kräftigen und milden Criollo 98 entstand eine außergewöhnliche Kombination. Das Ergebnis sind Zigarren mit einem typisch würzigen Ausdruck und Aromen, die der Zigarre eine Körperlichkeit und Dichte verleihen. Abgerundet wird der nicaraguanische Rauchgenuss durch ein feines und öliges Deckblatt. Der perfekte Zug und die unglaubliche Intensität der Aromen sind kennzeichnend für Nicarao Zigarren. Die Puros sind handgefertigt und kosten zwischen vier und acht Euro pro Stück.

    Zu verdanken haben wir den feinen Rauchgenuss Didier Houvenaghel. Dank ihm können wir die nicaraguanischen Zigarren in schönen 20er-Holzkisten kaufen. Die Longfiller sind definitiv einen Versuch wert!
starkezigarren.de