Nikotin Zigarren

Nikotin ist eine Substanz, die sich in Rauchmitteln der unterschiedlichsten Art finden lässt und beim Menschen eine Art Glücksgefühl auslöst. Das Nikotin gelangt dafür beim Inhalieren direkt in die Blutbahn und findet so seinen Weg in das menschliche Gehirn, wo bestimmte Rezeptoren bedient und so eine gesteigerte Hormonausschüttung aktiviert wird. Gelangt das Nikotin beim Rauchen von Zigaretten über die Lungen in den Körper, so sind es bei der Zigarre die Schleimhäute, die die Substanz in die Blutbahn geleiten. Aufgrund dieser Wirkung gilt Nikotin auch gemeinhin als Droge, unterscheidet sich aber dennoch enorm von Alkohol oder ähnlichen Rauschmitteln, da der Konsum keine Bewusstseinsveränderungen mit sich bringt. Nikotin ist daher absolut egal, stellt als Suchtstoff aber dennoch ein Risiko dar.

Nikotin – Natürlicher Pflanzenschutz

Der natürliche Ursprung des Nikotins lässt sich in der Tabakpflanze finden. Die produziert die Substanz, um sich vor Schädlingen zu schützen. Die Produktion wird von der Pflanze dabei ganz individuell gesteuert, abhängig davon, ob ein Schädlingsbefall vorliegt oder nicht. Auf diese Art schützt die Tabakpflanze sozusagen völlig selbstständig ihre wertvollen Tabakblätter, ohne dass der Mensch zusätzlich eingreifen muss. Durch das Nikotin werden die Schädlinge auf der Oberfläche der Pflanze nämlich binnen kürzester Zeit abgetötet. Ein natürlicher Schutzmechanismus, der für eine erfolgreiche Tabakproduktion unerlässlich ist. Raucher und Plantagenbesitzer profitieren davon also gleichermaßen.

Nikotingehalt bei Zigarren

Der Nikotingehalt bei Zigarren ist im direkten Vergleich zu konventionellen Zigaretten enorm höher. Daher wird auch grundsätzlich davon abgeraten, die Zigarre auf Lunge zu rauchen. Stattdessen wird das Nikotin beim Inhalieren in den Mundraum gesogen und so über die Schleimhäute in die Blutbahn abtransportiert. Zigarren enthalten durchschnittlich einen Wert von rund 100 Milligramm Nikotin. Der kann aber auch durchaus wesentlich höher liegen und sich auf ganze 400 Milligramm belaufen. Raucher legen hier selber fest, welchen Nikotin-Kick sie sich grundsätzlich wünschen. Gelegenheitsraucher sind somit mit einer geringen Nikotindosis gut beraten, während starke und regelmäßige Zigarrenraucher sich auch durchaus für die höhere Konzentration entscheiden können.

starkezigarren.de