Padron 1926 No. 1

Artikelnummer: 02699

Kategorie: Padron 1926

Darf eine Spitzenzigarre etwas mehr kosten? Wir denken ja, wenn Machart und Aromenentwicklung stimmen. Bei Padrón braucht man sich hier keine Sorgen machen, was wie bei dieser Zigarre auch die Fachwelt bestätigt!
Beschreibung anzeigen 
ab 26,80 €
26,80 € pro Stk

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 26,80 €

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

verfügbar
Padron 1926 No. 1
verfügbar (Lieferzeit: 1 - 3 Werktage)
+
26,80 €*
26,80 € pro Stk
Padron 1926 No. 1 10er-Kiste
verfügbar (Lieferzeit: 3 - 5 Werktage)
+
259,96 €*
26,00 € pro Stk (− 3,0 %)
Beschreibung

Mehr Infos zur Padrón 1926 No. 1

José Orlando Padrón hat hier mit seiner Luxusserie etwas Großartiges komponiert: Intensive Aromen bei hoher Komplexität stehen bei dieser Kreation im Vordergrund. Die 1926 No. 1 mit Claro (hellem) Deckblatt sorgt für ein Spektakel der Aromen bei großem Rauchvolumen. Es handelt sich hier definitiv um einen Longfiller für besondere Momente. Ihr Debut feierte er 2002 in den USA.

Was aber steckt wirklich hinter der Padrón 1926 No. 1? Die Serie wurde in Gedenken an das Geburtsjahr von José Orlando Padrón ins Leben gerufen. Hergestellt wird sie zu 100% aus nicaraguanischen Tabaken, die alle auf den Familien-eigenen Plantagen gewachsen sind. Die Linie ist etwas kräftiger als die 1964er-Serie der Marke. Im Jahr 2007 wurde die Padrón 1926 No. 1 vom Cigar Aficionado - weltweit das wichtigste Zigarrenmagazin - zur besten Zigarre der Welt gekürt.

Vom Anzünden bis zum Ablegen

Schon beim ersten Zug fällt auf, wie leicht das Zugverhalten ist. Ein typisches Merkmal dieser exklusiven Serie. Es fällt der Padrón 1926 No. 1 somit sehr leicht, ihre intensive Aromenmischung sofort zu entfalten. Man hat sofort mehrere Schichten am Gaumen mit reichlich komplexen Aromen einschließlich Zedernholz, Röstaromen und bittere Ledernoten im Nachgeschmack. Letztere sind nach ein paar Zügen wieder verschwunden. Vielmehr bleibt nun ein weicher und sogar leicht süßer Nachgeschmack bestehen.

Schon bald mischen sich Toast- und Karamellaromen mit ins Geschmacksbild der Padrón 1926 No. 1. Wir geben dem Longfiller zwischen den Zügen etwas Zeit. Schon wirken die Aromen noch besser ausbalanciert und cremiger. Raucht man die Zigarre heißer, treten mehr Bitteraromen auf und die Intensität steigt sofort an. Lederaromen vermischt mit Holz und etwas Vanille dominieren bis zum Ende des ersten Drittels.

Im zweiten Drittel kommt dann Kaffee hinzu. Weiter mit von der Partie sind die typischen Aromen der Zigarre: Leder, Zedernholz und Nuancen von Karamell und Toast. Bald herrschen kraftvolle, leicht bittere Lederaromen vor, die aber stets von weiteren Geschmackseindrücken flankiert werden. Im letzten Drittel legt die Kraft der Aromen nochmal zu. Nun wetteifern bittere Kakaoaromen mit Ledernoten um die Herrschaft bis zum letzten Zug. Die Rauchdauer kann eine Stunde gut überschreiten.

Zigarren-Fazit:

Aufgrund der besonderen Machart, ist das Zugverhalten bei der Padrón 1926 No. 1 sehr leicht. Das ermöglicht dem Raucher viele Möglichkeiten bei der Geschmacksentwicklung der Zigarre. Wer den Longfiller möglichst fein und nicht gar so kraftvoll erleben möchte, der sollte sich kleine Pausen zwischen den Zügen nehmen.

Merkmale
Einlage:
Umblatt:
Deckblatt:
Rauchdauer:
90 min
Länge:
17,2 cm
Durchmesser:
2,14 cm
Stärke:
Aromen:
Holz und Leder
Ursprungsland:
Nicaragua
Herstellungsart:
Handgefertigter Longfiller
Besonderheiten:
Inverkehrbringer:
Kohlhase, Kopp & Co. GmbH & Co. KG, Hermann-Löns-Weg 36, 25462 Rellingen
Bewertungen

 0  Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: