Ihr 20-jähriges Bestehen feierte...
  • Perdomo 20th Anniversary

    Ihr 20-jähriges Bestehen feierte die renommierte Marke Perdomo 2012 mit einer neuen Zigarrenlinie. 1992 startete Nick Perdomo mit einer kleinen Zigarrenproduktion in Miami, anfangs nur mit 3 Rollern. Schon 1998 konnte er seine eigene Manufaktur in Estelí, dem Zigarren-Mekkas Nicaraguas, eröffnen und ist seitdem kontinuierlich auf Erfolgskurs.

    Bewegte Geschichte


    Die Perdumos litten sehr unter dem kommunistischen Regime in Kuba. Gerade als Silvio Perdomo und sein Sohn Nick im kubanischen Partagas erfolgreich dabei waren, im Tabakgeschäft Fuß zu fassen, zerstörte die Machtübernahme Castros ihre Ambitionen. Mit Nicks eigenen Worten: "But then Castro destroyed everything - our country, our lives and our freedom." Silvio verbrachte 15 Jahre in fünf verschiedenen kubanischen Gefängnissen unter erbärmlichen Verhältnissen. Dabei wurde er gefoltert und wäre beinahe verhungert. Auch Nick Perdumo geriet ins Visier der neuen Machthaber.


  • 20 Jahre Perdomo Zigarren aus Nicaragua


    Da der frühere Präsident Kubas, Fulgencio Batista, sich für die Zigarrenproduktion interessierte und öfter die Fabriken besuchte, in denen die Perdumos tätig waren, vermuteten die Revolutionäre, Nick Perdumo wäre mit Batista befreundet. Schließlich wurde er bei einem Überfall von Castro-Anhängern angeschossen und schwer verletzt. Noch bevor seine Wunden vollständig verheilt waren, floh er mit Hilfe der katholischen Kirche in die USA.

    Dort kann er seitdem den Traum seines Vaters von einer eigenen Zigarrenproduktion Wirklichkeit werden lassen. Seit 1998 produziert Perdomo, wie viele andere Exil-Kubaner, seine Zigarren in Nicaragua.

    Verschiedene Deckblätter


    Die "20th Anniversary"-Formate sind Premium-Zigarren aus nicaraguanischen Tabaken, die es mit zwei unterschiedlichen Deckblättern gibt. Etwas kräftiger sind die Varianten mit einem dunklen Broadleaf-Maduro Deckblatt. Diese reifen besonders lange und werden anschließend noch mindestens 14 Monate in benutzten Bourbonfässern gelagert. Dadurch bekommen sie ein spezielles, leicht süßliches Aroma.

    Dieses Verfahren wird auch bei den Varianten mit dem helleren Habano Sun Grown Deckblättern angewendet. Insgesamt sind diese Zigarren aber etwas milder. Einlage- und Umblatttabake sind bei beiden identisch.
starkezigarren.de