• November 2015

    Pfeffrige Zigarren und Neues aus Kuba

    Wir haben sie am Rande der Messe entdeckt. Optisch ein absoluter Hingucker und außerdem nicht aus schlechtem Haus. Mit dem Produzenten haben wir uns längere Zeit in Dortmund unterhalten und auch ein Video zusammen mit ihm gedreht. Nun zu den Fakten: Der Hersteller heißt Abel Joseph Fernandez. Er ist in der zweiten Generation Exilkubaner und verantwortlich für eine große Zigarrenfabrik in Estelí, dem neuen Zigarrenmekka Mittelamerikas. Seine neueste Zigarrenkreation nennt sich AJ Fernandez Enclave Robusto. Der Longfiller strotzt vor Kraft und entfaltet sich wie eine Stange Dynamit. Wer Pfeffernoten in seiner Zigarre schmecken möchte, muss hier zugreifen!

    Balmoral Anejo 18 Rothschild Masivo und Torpedo MK52

    Bei diesen Zigarren erinnert man sich gerne an alte Whiskies. 18 Jahre im Fass gelegen! Eine Generation die leider ausstirbt, so wie wir es zuletzt beim Laphroiag 18 erlebt haben. Bei Zigarren verhält es sich nicht anders: 18 Jahre gereifte Tabakblätter sind kaum zu kriegen. Daher sind derartige Longfiller eher eine Spielerei eines fanatischen Herstellers, denn Geld verdienen lässt sich mit den Small Batch Zigarren kaum. Zwei Formate gibt es jeweils aus dem Hause Balmoral in der Dominikanischen Republik. Jedes ist auf 500 Kisten begrenzt. Bei der einen handelt es sich um eine dicke Rothschild (Rothschild Masivo) und bei der anderen um eine elegante Torpedo. Wie lange die beiden feinen Zigarren verfügbar sein werden, lässt sich derzeit nicht vorhersagen.

    Alle vorgestellten Zigarren auf einen Blick

  • Neues aus Kuba

    Der kubanische Staat hat in den letzten Monaten zwei neue Havannas für den Export frei gegeben. Wir haben sie am Tag der Ankunft sofort verkostet. Die eine stammt von Hoyo de Monterrey und heißt Le Hoyo de San Juan. San Juan ist ein kleines Dörfchen inmitten des weltberühmten Anbaugebiets Vuelta Abajo. Bei der Havanna handelt es sich um ein voluminöses Gran Toro Format, das vom ersten Zug an überzeugt. Hier wurden richtig gute kubanische Tabake verarbeitet, was für ein großartiges eineinhalb Stunden andauerndes Raucherlebnis sorgt. Das zweite Format ist nach 50 bis 60 Minuten erledigt. Dieser Longfiller kommt aus der Edelschmiede ?El Laguito?, wo auch die Cohibas gerollt werden. Die Zigarre nennt sich Trinidad Vigía. "Vigía" steht für "Wachturm", was sehr gut zu dem stämmigen Kleinformat passt. Die exklusive Havanna zeigt sich vielschichtig im Geschmack und begeistert im ersten Drittel durch schöne Toastaromen. Beide Neuheiten aus Kuba sind in edle Aluminiumtuben mit einem Zedernholzspan verpackt. Sie eignen sich daher sehr gut als nette Geschenkidee.

    Hinweise zu den beim letzten Mal vorgestellten Limited Editions

    Die Flor de Copan Special Edition Toro (Stückpreis: 7,80 Euro) ist mittlerweile beim Importeur ausverkauft. Wir haben noch eine geringe Stückzahl im Humidor. Von der De Olifant Panarillo (10er-Kiste für 17 Euro) gibt es noch kleine Mengen. Noch verfügbar sind die De Olifant Wilde Senoritas (10er-Kiste für 18,50 Euro) und die Flor de Selva El Galan (Stückpreis: 12 Euro).
starkezigarren.de