Plasencia Alma del Fuego

Mit den Plasencia Alma del Fuego Zigarren brachte das nicaraguanische Unternehmen Plasencia S.A. etwas komplett Neuartiges auf den Zigarrenmarkt. Die "Seele des Feuers", wie die Serie übersetzt heißt, zollt Tribut an die Vulkan-Insel Ometepe im Nicaraguasee. Das ist die einzige Süßwasserinsel auf der Welt mit zwei Vulkanen darauf.

StarkeZigarren hat die Insel bereits vor Jahren besucht. Wir sind sogar auf einen der Vulkane bei äußerst schlammigen Verhältnissen geklettert und haben die überschaubare Insel von oben betrachtet. Die Anbauflächen für Tabak sind begrenzt und von der einzigen Straße aus kaum einzusehen. Daher findet der Ometepe Tabak nur selten Verwendung.

3 Artikel

  

Tabake der Plasencia Alma del Fuego Zigarren reifen auf Vulkanerde

Das Besondere an den Plasencia Alma del Fuego Zigarren ist, dass sie einen relativ hohen Anteil an Ometepe Tabaken aufweisen. Etwa 50% der Tabakblätter sollen aus Pflanzen stammen, die auf Vulkanerde gewachsen sind. Das sorgt für einen kräftigen und mineralischen Tabak.

Der Grundstock des Blends ist also Ometepe. Die seltenen Tabake stellen die Hälfte der Einlage sowie eines der beiden Umblätter. Die Raffinesse der Alma del Fuego entsteht durch die Kombination des Sungrown Deckblattes aus Jalapa und dem Tabak aus Ometepe, die dem Blend sowohl eine raffinierte Süße, als auch würzige und holzige Noten gibt.

Geschmack und Formate der Plasencia Alma del Fuego Zigarren

Neben der Süße, den Gewürzen und dem holzigen Grundaromen entwickeln die Zigarren auch leichte Zitrusaromen. Diese sanfte Frische sorgt für das gewisse Etwas im Rauchgenuss. Der deutsche Importeur beschreibt die Serie als "sehr stimmigen Blend, der sich wunderbar zwischen der Alma del Campo und der Alma Fuerte einfügt.

Stimmig ist auf jeden Fall das Design - ganz in Rot gehalten - passend zum Ausbruch eines Vulkans und damit sinnbildlich passend zur Vulkaninsel Ometepe und dem Namen Alma del Fuego. Zu kaufen gibt es zunächst die Formate Robusto (Candente) und Toro (Concepción). Überraschenderweise ist bei der Serie eine Panatela (Flama) mit dabei.