Quorum Shade Churchill


Artikel VPE Menge Preis Lieferzeit

1er

2,70 €

2,70 € pro Stk

1-2 Werktage

10er

26,19 € 27.00 €

2,62 € pro Stk (-3.0%)

3-5 Werktage

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Zigarren-Beschreibung

Die Quorum Shade Churchill Zigarren sind eine Neuheit aus dem Jahre 2010. Nach der erfolgreichen Einführung von Quorum Classic, kann man die großen Zigarren nun auch mit Connecticut Shade Deckblatt in der 10er-Einheit kaufen. Am Gaumen sprechen Anklänge von Zedernholz, einer dezenten Würze und blumige, liebliche Untertönen für ein relativ mildes und zugleich sehr ausgewogenes Geschmackserlebnis.

Einlage: Nicaragua

Umblatt: Nicaragua

Deckblatt: Ecuador Sungrown

Rauchdauer: 70 min

Länge: 17,4 cm

Durchmesser: 1,9 cm

Stärke: Mild

Aromen: Holz und Haselnuss

Ursprungsland: Nicaragua

Herstellungsart: Handgefertigter Longfiller

Besonderheiten: Meistverkaufte Bündelware der Welt.

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit


    Mehr Infos zur Quorum Shade Churchill

    Die aus Nicaragua stammenden Quorum Zigarren sind in zwei Varianten erhältlich: Classic und Shade. Bei der Quorum Shade Churchill handelt es sich um die Shade-Variante, also um die helle Version. Die Deckblattfarbe hängt mit der Sonneneinwirkung zusammen. "Shade" bedeutet "Schatten". Diese Deckblätter werden im Schatten unter Tüchern gezogen, was eine direkte Sonneneintrahlung auf die Blätter der Pflanzen verhindert. Die Blätter der Classic-Serie werden hingegen in der Sonne gezogen und sind daher dunkler und würziger im Geschmack.

    Die Churchill ist bei der Shade-Linie das längste Format und ein echtes Preis-Leistungs-Wunder. Zu kaufen gibt es diese nicaraguanischen Zigarren zu "blue collar" - Preisen, wie die Amerikaner gerne sagen. Verpackt sind sie in 10er-Bündeln. Tatsächlich ist die Bündelware sehr preiswert, was sie eine Zeit lang zu den meist verkauften Bündelzigarren der Welt gemacht hat. Bündelware kann sich jeder leisten und wenn diese auch noch ordentlich schmeckt, ist eine derartige Erfolgsgeschichte nicht verwunderlich. Gefertigt wird die helle Chuchill für die JC Newman Cigar Company (USA) im nicaraguanischen Werk der Carlos Toraño-Familie.

    Vom Anzünden bis zum Ablegen

    Die lange Quorum Shade Churchill präsentiert sich nach dem Auspacken aus der Kunststoffhülle mit einem feinadrigeren und samtig weichen Deckblatt. Man bekommt Lust, sich das berühmte Format anzuzünden: Der erste Eindruck ist bestimmt durch milde bis mittelkräftige Aromen, die vorwiegend an Holz erinnern. Dazu mischen sich weitere Aromen wie Leder. Nuancen von Nuss und ein Hauch von Brotgeschmack sind ebenfalls zu schmecken. Das Zugverhalten ist sehr gut.

    Im Verlauf des ersten Drittels passiert geschmacklich nicht mehr viel. Holz und Leder setzten sich immer mehr als Hauptaromen durch. Hin und wieder lassen sich ein paar andere Nuancen herausschmecken. Vorsicht: Die hellgraue Asche kann sehr plötzlich abfallen. Das liegt daran, dass es sich hier um einen Shortfiller handelt. Nach dem Abaschen kann die Churchill kurzfristig etwas bitterer schmecken. Bald geht es aber wieder sanft und ausgewogen weiter.

    Im zweiten Drittel zeigt sich der mächtige Shortfiller sehr konstant im Geschmack. Holz und Leder dominieren weiterhin das Geschehen. Phasenweise macht sich eine leichte Röstaromatik breit, gerade im Nachgeschmack. Im letzten Drittel steigert der Shortfiller langsam seine Kraft. Ascht man nun ab, treten die Bitternoten markanter auf. Das Finale ist dann noch kräftiger.

    Zigarren-Fazit:

    Die Quorum Shade Churchill bietet über weite Strecken einen sehr kontanten und geschmacklich angenehmen Rauchgenuss. Man muss im Hinterkopf behalten, dass es sich um einen günstigen Shortfiller handelt, der zwar handgefertigt ist, aber eben keine Komplexität im Geschmack offenbaren kann.

    Kunden kauften dazu folgende Produkte

    starkezigarren.de