Romeo y Julieta Zigarren

Die Ursprünge der Havanna-Marke Romeo y Julieta gehen auf das Jahr 1875 zurück. Damals besaß die Firma Álvarez und García die Markenrechte an der Romeo y Julieta. Die Zigarren wurden nur für den kubanischen Markt hergestellt. Heute sind die Longfiller der Vorzeigemarke weltweit sehr beliebt. Gerade die größeren Formate wie die Romeo y Julieta Churchill bereiten anspruchsvollen Aficionados viel Freude. Dabei bieten auch kleine Formate die ideale Gelegenheit für Einsteiger echte Habanos zu probieren. Außerdem eignen sie sich ideal als perfekte Begleiter auf Reisen. Trotz der Preiserhöhung im Jahr 2022 bleiben Romeo y Julieta Zigarren erschwinglich. Leider trifft auch sie die schlechte Verfügbarkeit der Havannas im Allgemeinen.

Zigarren

Von 1885 bis 1900 gewann die kubanische Zigarrenmarke eine Medaille nach der anderen. So konnte man im Jahr 1885 eine Goldmedaille in Antwerpen absahnen, 1889 und 1900 zwei Medaillen in Paris und 1897 in Brüssel. Zu Leben beginnt die Marke ab 1903, als der Spanier Fernández Rodríguez (auch bekannt als „Pepin“ Fernández) sich um die Vermarktung kümmert. Der Geschäftsmann verwendete während der Glanzzeit der Romeo y Julieta nicht weniger als 20.000 verschiedene Bauchbinden und über 1.000 unterschiedliche Zigarrenformate.

Romeo y Julieta Churchill – Krönung der kubanischen Marke

Als das Unternehmen American Tabacco die Führung einiger Zigarrenfabriken in Havanna übernahm, musste Fernández Rodríguez sein Amt niederlegen. Daraufhin kaufte er die Marke Romeo y Julieta und führte sein Werk fort. Er machte die Marke zu dem was sie heute ist – eine der Top-Marken Kubas. Das Highlight stellt heute die „Churchill“ dar, die es mittlerweile in vielen kleinen Formatausführungen zu kaufen gibt. Romeo y Julieta Churchill sind also die Krönung dieser kubanischen Zigarren.

Qualität trifft auf kubanische Zigarrentradition

Benannt wurde die Marke nach William Shakespeares tragischem Liebespaar. Es sind die ausgewogene, aromatische und vielfältige Tabakmischung sowie die Neuheiten, die die kubanische Marke groß machten. Spannend ist zudem die Tatsache, dass sich innerhalb einer kubanischen Marke die Aromen sehr unterscheiden können. Der Preis ist für die Qualität unschlagbar, stammt der Tabak doch von der Vuelta Abajo, so wie derjenige der Montecristo und Cohiba Zigarren. Kubanische Zigarren der Marke Romeo y Julieta sind handgefertigte Longfiller.

Romeo y Julieta Línea de Oro

Früher galt die Churchill als das Maß aller Dinge. Seit der Ankündigung der Romeo y Julieta Línea de Oro hat sich das geändert. Wie bei den Spitzenmarken Cohiba und Montecristo hat Habanos S.A. eine Luxusserie eingeführt, die das Standardsortiment übertreffen soll. Abgerundet wird die Serie durch eine sehr edle Optik. Die Holzkisten sind Vollholzkisten gefertigt aus Bergahorn. Leider sind die drei Formate Diana, Hidalgo und Noble nicht nur teuer sondern auch kaum verfügbar.

Was andere Kunden sagen