Texas Ecuador

Artikelnummer: 04448

Kategorie: Tabacalera del Oriente Zigarren

Bei der Texas Ecuador handelt es sich um die Schwesterzigarre der Texas Maduro. Handgerollt in Tarapoto, am Rande des Amazonasbeckens, besticht der feine Longfiller mit einer vielfältigen Aromatik.
Beschreibung anzeigen 
ab 9,90 €
9,90 € pro 1 Stk

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 9,90 €

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

verfügbar
Texas Ecuador
verfügbar (Lieferzeit: 1 - 3 Werktage)
+
9,90 €*
9,90 € pro Stk
Texas Ecuador 25er-Packung
momentan nicht verfügbar
247,50 €*
9,90 € pro Stk
Beschreibung

Mehr Infos zur Texas Ecuador

Die Texas Ecuador wird in der Tabacalera del Oriente von Hand gerollt. Die Tabakfelder befinden sich alle unweit der Manufaktur in Tarapoto, San Martín in Peru. Peru hat unglaublich gute Tabake zu bieten, allerdings sind die Blender nicht so erfahren wie zum Beispiel in Nicaragua. Umso stolzer sind wir von StarkeZigarren, dass wir gemeinsam mit der Manufaktur eine derart tolle Zigarre entwickeln konnten.

Probiert haben wir die Texas Ecuador Zigarre zum ersten Mal im Winter 2021 in Tarapoto. Damals hat uns die dunkle Texas Maduro mehr angesprochen. Nach sechs Monaten Lagerzeit hat sich die helle Varainte mit Ecuador Deckblatt jedoch zu einer der besten Zigarren Südamerikas entwickelt. Herausragend sind die Evolution der Aromatik sowie der Stärke im Rauchverlauf.

Vom Anzünden bis zum Ablegen

Die Texas Ecuador startet mittkräftig, ausgewogen und mit Spuren von Gewürzen wie Weißer Pfeffer. Das Zugverhalten ist sehr gut. Bald kommen weitere Aromen wie Leder, Holz und Nüsse zum Vorschein. Der Mix wirkt sehr harmonisch. Plötzlich können Noten von Karamellbonbons auftauchen. Der Rauch wirkt leicht cremig und lässt das Genusserlebnis süffiger erscheinen. Noch im ersten Drittel Drittel steigt die Kraft leicht an und die Aromatik verändert sich etwas hin zu Bitterschokolade. Wer der Zigarre Zeit zwischen den Zügen lässt, wird mit feinen Nuancen von Karamell und Haselnuss belohnt.

Nach dem Abaschen kommen erste Bitternoten ins Spiel. Die Stärke liegt nun im mittleren bis oberen Bereich. Das legt sich im zweiten Drittel jedoch sofort wieder. Vielschichtig und geschmacklich spannend geht es weiter. Mild bis mittelkräftig offenbaren sich nun Aromen von weichen Hölzern, feinen Nüssen und Spuren von Karamell. Das letzte Drittel beginnt mit einer Schoko-Nuss-Mischung. Dazu kommen sanfte Bitternoten. Das Finale ist geprägt von Schokolade, Weißer Pfeffer und Holzkohle. Nach spätestens 55 Minuten ist Schluss.

Zigarren-Fazit:

Diese Zigarre sorgt vielfach für ein Lächeln beim Aficionado: Die Aromatik ist vielschichtig, abwechslungsreich, süffig und speziell. Besonders schön sind die nussigen und karamelligen Geschmackseindrücke. Toll ist zudem wie sich die Intensität abwechselt.

Merkmale
Inhalt:
1,00 Stk
Einlage:
Peru
Umblatt:
Peru
Deckblatt:
Ecuador
Rauchdauer:
55 min
Länge:
13,8 cm
Durchmesser:
2,06 cm
Ringmaß:
52
Stärke:
Mittelkräftig
Aromen:
Karamell und Nuss
Ursprungsland:
Peru
Herstellungsart:
Handgefertigter Longfiller
Besonderheiten:
Spitzenzigarre.
Inverkehrbringer:
StarkeZigarren, Geisler & Gollas GbR, Pariser Str. 54, 10719 Berlin
Bewertungen

 3  Bewertungen

4 Sterne
2 Sterne

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 3
5 von 5
Schöne Zigarre.

Interessante und abwechslungsreiche Aromen. Nüsse dominieren.
Hat mir besser gefallen als die Texas Maduro.

.
29.06.2022
1 von 5
Schade

Leider kommt die Equador nicht an die Maduro ran. Abbrennverhalten schlecht, geht öfter aus.
Eine Zigarre hatte ein ganz leichten Zug, die zweite war ne Katastophe.

.
14.08.2022
3 von 5
Zwei Gesichter

Eigentlich ist das eine fünf Sterne Zigarre. Eigentlich, denn der Zug ist meiner Meinung nach zu leicht und wenn man nicht aufpasst geht die Zigarre einfach aus.
Und doch, diese Zigarre mit einem Caipirinha an einem schönen Sommerabend ist einfach perfekt. Die Asche steht sehr lange aber nicht schön.

Ich gebe dieser Zigarre drei Sterne da mich das Ausgehen öfters nervte. Stress ist das letzte was beim Zigarre rauchen aufkommen sollte.

.
18.09.2022