The Beast Robusto The Beast Robusto The Beast Robusto The Beast Robusto

The Beast Robusto


Artikel VPE Menge Preis Lieferzeit

1er

6,60 €

6,60 € pro Stk

1-2 Werktage

4er

25,61 € 26.40 €

6,40 € pro Stk (-3.0%)

3-5 Werktage

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Zigarren-Beschreibung

Die Robusto der The Beast Zigarren könnten sich zu einem Verkaufsschlager in Deutschland entwickeln. Zumindest wurde ein sehr hoher Aufwand bei der Einführung der Tabakware betrieben. Die Hemmschwelle ist niedrig und die Verpackung sehr praktisch.

Einlage: Nicaragua, Brasilien

Umblatt: Bahia Sumatra

Deckblatt: Mexiko Sumatra

Rauchdauer: 45 min

Länge: 12,5 cm

Durchmesser: 1,98 cm

Stärke: Mittelkräftig

Aromen: Kaffee und Schokolade

Ursprungsland: Dominikanische Republik

Herstellungsart: Handgefertigter Longfiller

Besonderheiten: Keine.

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit


    Mehr Infos zur The Beast Robusto

    "The Beast" aus dem Hause Arnold André (deutscher Zigarrenhersteller und -importeur) gehört in den Käfig! Das Marketingspektakel auf dem Messestand 2016 in Dortmund war perfekt inszeniert: Ein Bentley-Oldtimer mit aufgeklappten Motordeckeln war in einem teils verbogenem Käfig eingesperrt. Im Hintergrund brüllte immer wieder Löwe, so dass es die Messebesucher erschauern ließ.

    Tatsächlich ist The Beast aber kein Auto, sondern eine Zigarre. The Beast Zigarren richten sich dabei an jüngeres Publikum und unerfahrenere Raucher, die den Coolness-Faktor bei ihrer Zigarre nicht missen wollen. Wir haben den in Beuteln verpackten Longfiller in Dortmund auf der Messe probiert. Hier kann man das Testergebnis lesen:

    Vom Anzünden bis zum Ablegen

    Kräftig, wild und würzig sollen The Beast Zigarren sein. Riecht man an der Zigarre im Kaltzustand, so nimmt Noten von Heu und süßem Tabak wahr. Einmal angezündet zeigt sich der Longfiller zunächst erstaunlich mild. Leicht cremig wirkende Eindrücke von Erde und Nuss vermischen sich miteinander. Vom Beast-Charakter ist zunächst also nichts zu verspüren!

    Später im ersten Drittel präsentiert sich die Beast Robusto sehr fein. Aromen von Brotrinde zeichnen die Zigarre nun aus. Vielschichtig ist die Tabakware hingegen bisher nicht. Die sich bildende Asche ist sehr hell und hält zunächst gut. Im Übergang zum zweiten Drittel können dann vorübergehend florale Noten und eine schöne Zitrusfrische auftreten, bevor sich wieder klassische Tabaknoten durchsetzen. Dann geht es weiter mit milden bis mittelkräftigen Milchkaffeearomen.

    Danach setzt sich eine Mischung aus Kaffeenoten und dunkler Schokolade durch. Eine leichte Zitrusfrische ist nun wieder zu erschmecken. Die Asche kann nun doch sehr flockig abfallen. Nun wird die große Bauchbinde abgenommen und es geht in Richtung letztes Drittel. Jetzt zieht auch die Kraft kontinuierlich an und die Zigarre entwickelt sich doch noch zum Biest. Schärfere Gewürze wie Pfeffer kommen ins Spiel, bleiben aber zunächst im Hintergrund. Die Zitrusfrische bleibt bis ins Finale bestehen, was der Robusto sehr gut tut.

    Zigarren-Fazit:

    Die Machart bei den Beast Zigarren ist zwar nicht die allerbeste, was den Geschmack angeht, überzeugt die Robusto jedoch mit einer schönen Ausgewogenheit und einigen interessanten Aromen. Wie ein Biest verhält sie sich also nicht. Schön sind die frischen Zitrusaromen, die die Beast Robusto mitbringt.

    Kunden kauften dazu folgende Produkte

    starkezigarren.de