Toro Zigarren

Toro Zigarren sind immer dann die perfekte Wahl, wenn die beliebten Robusto Zigarren eine zu kurze Rauchdauer bieten. Wenn Sie etwa 60-90 Minuten mit der Aromaentwicklung oder einfach nur so entspannt einer Zigarre widmen möchten ist die Toro Ihr Format. Mit ihren imposanten 15,2cm Länge und einem Durchmesser von 1,98 cm bietet sie mindestens eine Stunde Rauchgenuss. Im Prinzip lässt sich die Toro als verlängerte Robusto beschreiben. Sogar das Ringmaß von 50 ist identisch. Hier hat der Torcedor (Zigarrenroller) viel Tabak verarbeitet. In der Regel haben Toros eine Geschmacksentwicklung von anfangs eher leichten zu kräftigeren Aromen. Eine Toro eignet sich also das Aromenspiel der Tabake einer Zigarrenserie kennenzulernen.

 

Für wen eignen sich die Toro Zigarren?

Die Toro spricht durch die Rauchdauer in erster Linie erfahrene Raucher an. Es bedarf Muße und Zeit sich eine Toro anzuzünden. Wird sich die Zeit genommen, ist die Toro ein unkompliziertes Format für entspannte Abende.

Was ist beim Anschneiden einer Toro zu beachten?

Grundsätzlich lässt sich eine Toro schneiden und bohren wie es den eigenen Vorlieben entspricht. Jedoch muss der Bohrer oder Cutter der Größe entsprechen. Standardgrößen können schnell zu klein sein und unerwünschte Resultate verursachen.

Handelt es sich bei der Toro um eine beliebte Zigarre?

 

Die Toro hat es zwischen den unterschiedlichen Formaten nicht leicht sich durchzusetzen. Sie ist aufgrund ihrer Größe und langen Rauchdauer nicht für jeden geeignet. So verwundert es nicht, dass kleinere Formate wie Robusto und Corona, gerade bei Anfängern beliebter sind. Gleichzeitig geht der Trend klar zu größeren und breiteren Formaten wie der Gran Toro.

Zigarren