Was ist Lonsdale?

Die Lonsdale ist noch ein Stückchen länger als eine Churchill. Damit gehört sie zu den längsten gängigen Formaten. Der Name geht zurück auf den Earl of Lonsdale, der in den 1930er Jahren größere Zigarrenmengen der Marke Flor de Rafael Gonzáles bestellte und ein ihm würdiges Format verlangte, das es damals noch nicht gab.

Ein britischer Adeliger als Markenzeichen

So wurde die Lonsdale ins Leben gerufen. Das Konterfei des britischen Adeligen war auf der Anilla (s. Anilla) abgebildet und die Formate entsprachen den Vorstellungen des Earl of Lonsdale. Das Format erfreute sich auch bei Nichtadeligen zusehends größerer Beliebtheit, was zur Folge hat, dass es sich heute bei der Lonsdale um ein gängiges Format handelt.

Die Größe einer Lonsdale

Ihrem 42er Ringmaß nach, entspricht die Lonsdale einer Corona. Die größere Länge von 165 mm verleiht ihr aber ein höheres Maß an Eleganz. Der Länge nach muss eine Lonsdale mindestens 165 mm lang sein, während der Durchmesser bei mindestens 15,9 mm liegen muss. 

starkezigarren.de