Was ist das Besondere an Cohiba Zigarren?

Die Cohiba Zigarre gilt wohl als die berühmteste kubanische Zigarrenmarke überhaupt und ist gleichzeitig jene Variante, die bei Feinschmeckern und Experten das größte Ansehen genießt. Dabei ist die Marke noch vergleichsweise jung und wurde erst in den 60er Jahren ins Leben gerufen. Heute gilt sie als Marktführer, was unter anderem auf den Geschmack aber auch auf die Optik zurückzuführen ist. Die Cohiba Zigarrenproduktion befindet sich heute außerdem auf einem besonders hohen Niveau, was der Marke weltruhm und einen enormen Bekanntheitsgrad einbrachte. Viele Raucher setzen es sich daher auch zum Ziel, diese beeindruckende Zigarre zumindest einmalig zu kosten.

Besonderheit von Cohiba Zigarren

Aber was genau macht die Cohiba eigentlich so besonders? Sie unterscheidet sich von anderen Marken oder Sorten insbesondere hinsichtlich der Qualität. Hier kann die Konkurrenz am Markt nur bedingt mithalten, was auf folgende Punkte zurückzuführen ist:

  • Für die Produktion werden ausschließlich Tabakblätter aus dem besten Anbaugebieten und den besten Tabakfarmen in ganz Kuba verwendet.
  • Komplette Produktion von Hand.
  • Bei der Herstellung dürfen nur die besten Zigarrenroller - auch Torcedores genant - Hand anlegen.
  • Um für das einzigartige Aroma der Cohiba zu sorgen, werden zwei der drei Einlegetabake einer zusätzlichen dritten Fermentation unterzogen. In diesem Punkt unterscheidet sich die Marke von allen anderen Zigarren aus Kuba.
Cohibas sind, wie der Name schon verklingen lässt, die Crème de la Crème der staatlichen Edelschmiede El Laguito. Sie stellen, neben den Marken "Montecristo", "Partagás" und "Romeo y Julieta", die Edelmarke von El Laguito dar. Die weltberühmte Zigarrenfabrik wurde 1966 für den Präsidenten Fidel Castro gegründet. Sie wird noch heute als die Spitzenmarke angesehen. Viele Zigarrenraucher halten Cohiba Zigarren für die besten Zigarren der Welt. Die Marke kennen selbst Nichtraucher. Beliebt ist sie nicht nur bei Prestigerauchern, sondern auch bei einigen echten Aficionados...

Cohibas - Crème de la Crème der kubanischen Zigarren - hergestellt in Edelschmiede "El Laguito"

Lange Zeit war die Marke Cohiba nur der kubanischen Führung sowie Staatsoberhäuptern und Diplomaten vorbehalten. Doch 1982 wurde sie erstmals auf dem internationalen Markt präsentiert. Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder ist für den Genuss der Cohibas deutschlandweit bekannt. Sie durften auch nicht als kubanisches Staatsgeschenk fehlen.

Exklusive Havannas für Staatsoberhäupter und Diplomaten

Noch vor dem Rauchen der Zigarre steigt dem Konsument das weiche, holzige Aroma in die Nase. Besonders angenehm wirkt sie durch die Verbindung mit einem kleinen Hauch Kaffeebohne. Typisch für Cohibas: Der aromatische Wunderstab ist einfach zu clippen. Auch beim Rauchen der Zigarre herrscht typisch kubanische Vollkommenheit: Die Glut brennt gleichmäßig und die Zigarre gibt einen sauberen, leichten Zug frei (in der Regel).

Charakteristisch sind die weichen und ausgewogene Aromen

Der Genuss setzt sich beim Geschmack fort, er ist überraschend weich, trotzdem nicht sehr komplex. Das Kaffeebohnenaroma in Verbindung mit einer leicht holzigen Note und einem Hauch Süße schmiegt sich regelrecht aneinander. Sehr angenehm ist selbst bei den kleinen Formaten wie der Cohiba Exquisitos, dass die Zigarre niemals zu viel Geschmack abgibt und eine Brenndauer von 30-45 Minuten aufweist.
 

Cohibas genießt man am besten mit einem edlen Cognac oder einem feinen Rum

Eine typisch perfekte Cohiba-Konstellation vom Top Zigarrenhersteller Kubas. In Verbindung mit einer starken Tasse Kaffee oder einem kleinen Glas Rum, Brandy oder einem lange auf Eiche gereiften Cognac ist die Auswahl aus Weltklasse-Tabak in der Zigarre ein Hochgenuss und darf keinesfalls in einer hochwertigen Zigarrensammlung fehlen.

Cohiba Zigarren Sorten - Línea Clasica bis Cohiba Siglo Zigarren

Allerdings bietet die kubanische Zigarrenmarke nicht nur eine bestimmte Sorte zur Auswahl an - das Angebot unterteil sich in eine Vielzahl von Varianten. Zur populärsten zählt das Flaggschiff der Línea Clasica: Die Cohiba Esplendidos gilt als Aushängeschild des gesamten Sortiments. Sie punktet insbesondere mit ihrer großzügigen Länge und der daraus resultierenden Rauchzeit von ganzen 90 Minuten. Allerdings ist sie dadurch auch eine der Cohiba Zigarren, die sich weniger an Einsteiger, sondern eher an erfahrene Zigarrenraucher richtet.

Anfänger sind gut mit den kleinen Formaten der Cohiba Siglo Zigarren (Sigli I & II) bedient. Ein kleines Format der Línea Clasica sind die Panetelas, bei denen es sich um sehr kompakte Zigarren handelt. Hier wird die Sorgfalt unterstrichen, die bei der Produktion im Fokus steht, da der schmale Durchmesser äußerst  professionelle Tabakroller voraussetzt. Als mittelstarke Alternative hingegen bietet sich die Robusto an. Eine Cohiba von mittlerer Größe, für jeden Zigarrenraucher...

 

starkezigarren.de