Was ist das Umblatt?

Umblatt, Puppe und Deckblatt sind die wichtigsten Komponenten einer Zigarre. Ist vom Umblatt die Rede, so meint man damit sozusagen die mittlere Ebene der Zigarre. Bildet die Einlage und die daraus gepresste Puppe das Innenleben und das Deckblatt das Äußere der Zigarre, so gilt das Umblatt als eine Art Bindeglied. Oft unterschätzt, spielt es eine enorm wichtige Rolle und beeinflusst mitunter auch das Raucherlebnis stark. Deshalb spielen auch das Material sowie die Qualität beim Umblatt eine wichtige Rolle.

Umblatt – Anbau der Blätter

Das Umblatt der Zigarre wird auch als Binder bezeichnet, da es die Schicht zwischen den einzelnen Komponenten der Zigarre bildet. Beim Anbau unterscheiden die Tabakfarmer hinsichtlich unterschiedlicher Anbaumethoden, für welchen Zweck die Tabakblätter später verwendet werden. So werden die Deckblätter beispielsweise separat angebaut, Einlage und Umblatt hingegen gemeinsam. Sie stammen also von derselben Pflanze, entwickeln sich durch die unterschiedliche Sonneneinstrahlung aber sehr verschieden.

Generell werden für die Einlage Blätter aus der Krone der Pflanze verwendet, die eine sehr hohe und direkte Sonneneinstrahlung genossen haben. Die Blätter für das Umblatt hingegen lassen sich im unteren Bereich finden, in den kaum Sonnenstrahlen einfallen. Man spricht in dem Fall von den sogenannten Seco Blättern, die über eine höhere Dehnbarkeit und Elastizität als die Ligero-Blätter verfügen. Das sind die, die für die Einlage benutzt werden. Diese zeichnen sich hingegen durch ideale Brenneigenschaften aus und sind somit prädestiniert für das Innenleben.

Die Funktion des Umblatts

Aber welchen Zweck erfüllt das Umblatt bei einer Zigarre? Ein wichtiges Element ist die Stabilität, die durch das Seco-Blatt erzielt wird. Die Einlage wird dadurch sozusagen „in Form“ gebracht, das Deckblatt hingegen dient später der optischen Anpassung der Zigarre. Aber nicht nur ein besserer Zigarrenhalt wird durch das Umblatt gewährt, dieses wirkt sich außerdem positiv auf das Aroma aus. Das liegt allerdings nicht am Umblatt selbst, sondern an der Einlage, die durch das Umblatt als Binder positiv hinsichtlich des Brennverhaltens beeinflusst wird. Dadurch können die Tabakblätter einen noch intensiveren Geschmack erreichen. Im Grunde genommen gilt das Umblatt somit als eine Art Bindeglied zwischen Einlage und Mundstück und ist so verantwortlich für einen besonders wohlschmeckenden und intensiven Zigarrengeschmack.

starkezigarren.de