Was ist die JC Newman Company?

Die J.C. Newman Company ist der älteste noch existierende US-amerikanische Zigarrenhersteller in Familienbesitz. Gegründet wurde das Unternehmen von dem ungarischen Emigranten Julius Caeser Newman 1895 in Cleveland, Ohio. Julius Caeser erhielt in jungen Jahren eine Ausbildung als cigar maker. Nach der Ausbildung reiste er als Handwerksbursche durchs Land. Die bald einsetzende Rezession zwang ihn aber bald zur Rückkehr. Er versuchte es dann mit dem American Dream und gründete die J.C. Newman Company.

Cigar City

Heute wird das Unternehmen von den Erben J.C. Newmans geleitet. Die Brüder Bobby und Eric führen das international erfolgreiche Unternehmen von Tampa, Florida aus, wo sie vor einiger Zeit eine historische Zigarrenmanufaktur, den sogenannten El Reloj (Glockenturm), bezogen. Tampa war lange Zeit der Hauptsitz der US-amerikanischen Zigarrenindustrie und wurde daher Cigar City genannt. Zeitweise wurden hier mehr Zigarren aus kubanischem Tabak hergestellt als in Kuba. Dies änderte sich mit der Verhängung des Kuba-Embargos Anfang der 60er Jahre schlagartig.

Stanford Newman

Stanford Newman machte aus der Not eine Tugend und entwickelte Zigarren, die trotz nichtkubanischer Tabake den Geschmack der damaligen Kundschaft trafen. Auf der Suche nach qualitativ vergleichbaren Alternativen, entdeckte er das Kamerun Deckblatt und brachte als Erster Zigarren mit diesem Deckblatt auf den US-amerikanischen Markt. Der heutige Erfolg des Unternehmens, das mit Marken wie Diamond Crown, Brick House, Cuesta Rey und Quorum große Bestseller herstellt, geht vor allem auf den 2016 im Alter von 90 Jahren verstorbenen Stanford Newman zurück.

Diamond Crown, Cuesta Rey und Quorum

Die J.C. Newman Company lässt ihre Premium- und Superpremiumzigarren aus Tabaken verschiedener Länder herstellen. So werden die bekannten Marken Diamond Crown und Cuesta Rey in der Dominikanischen Republik in der Manufaktur A. Fuente hergestellt, während Quorum, Brick House und Perdomo in Nicaragua gerollt werden.