Was ist ein Escaparate?

Escaparate heißt der Lagerraum in dem Zigarren ihren letzten Schliff erhalten, bevor sie auf den Markt gelangen. Bei den Escaparates handelt es sich um große klimatisierte Lagerräume, in denen die Zigarren in Bündeln, den sogenannten Media Ruedas, gelagert werden. Je nach Blend, bleiben die Zigarren für einige Monate bis zu mehreren Jahren im Escaparate.

Kühle und feuchte Lagerung

Der Escaparate verfügt über eine Vielzahl verschiedener, mit Zedernholz verkleideter, Fächer. Der Lagerraum wird auf eine konstante Temperatur von 16 bis 18 Grad Celsius gebracht und sollte eine Luftfeuchtigkeit von 65 bis 70 Prozent gewährleisten. Im Vergleich zu den klimatischen Bedingungen der zigarrenproduzierenden Länder ist das immer noch recht kühl und weniger feucht als außerhalb des Raums.

Ein großer Humidor

Im Grunde genommen ist der Escaparate ein großer Humidor, der die idealen Bedingungen für die Reife und aromatische Entwicklung der Zigarren garantiert. Im Escaparate kommt es auch zur sogenannten Vermählung (s. Vermählung), einem natürlichen Prozess, bei dem sich die Öle und somit die Aromen der verschiedenen, in der Zigarre verarbeiteten Tabake mit einander verbinden und die Komposition des jeweiligen Blends zum Tragen kommt.

Die Auslage der Zigarrenfabrik

Escaparate heißt wörtlich übersetzt Auslage oder Schaufenster. Diese Bezeichnung lässt darauf schließen, dass dieser Raum nicht selten von Cigar-Masters aufgesucht wird, um die Zigarren auf ihren Reifegrad hin zu überprüfen und ihre Entwicklung soweit es geht zu kontrollieren. Damit rückt der Escaparate in die Nähe eines Weinkellers, der vom Winzer aufgesucht wird, um die Entwicklung seiner Weine zu kontrollieren und, um zu entscheiden, ob die richtige Trinkreife erreicht ist.

starkezigarren.de