Was ist ein Goldschnitt?

Auf den ersten Blick scheint mit diesem Wort zwar etwas Positives gemeint zu sein, etwa eine besonders edle Tabaksorte oder Verarbeitungsart.  Beim Buchdruck wäre das auch so. In Wahrheit handelt es sich in der Zigarrenverarbeitung aber um einen schweren Fehler, der die gesamte Zigarre sogar unbrauchbar machen kann.
 

Wie entsteht der Goldschnitt?

Er tritt auf, wenn das Deckblatt maschinell um den Wickel gelegt wird. Kommt Nebenluft an das Produkt, legt sich das Deckblatt beim Abtrocknen nicht vollständig um das Umblatt, es kommt zu einer Unterlappung. Am offenen Rand des Zigarrenfußes wird dadurch das Umblatt sichtbar. Dieses ist in aller Regel heller als das Deckblatt und wird auch Goldbrand genannt, worauf der Name Goldschnitt zurückzuführen ist. Wird die Zigarre vollständig von Hand gerollt, kann dieser Fehler eigentlich nicht auftreten, außer wenn das Deckblatt zu kurz gewählt wurde. In diesem Fall fiele der Mangel jedoch sofort auf. 
 

Was bewirkt der Goldschnitt?

Umschließt das Deckblatt das Umblatt nicht vollständig, wird die Zigarre nur ungleichmäßig abbrennen. Zudem treten auch starke Probleme und Unregelmäßigkeiten beim Zug auf. Eine Zigarre mit Goldbrand ist deshalb zumeist ungenießbar. In der Regel wird sie durch die Qualitätssicherung des jeweiligen Herstellers als Ausschuss aussortiert. Anders als manch anderer Fabrikationsfehler ist der Goldschnitt auch nicht zu retten.
 
Lassen sich etwa Fehlfarben einer Zigarre getrost ignorieren, weil sie keinen Einfluss auf Aroma und Rauchverhalten einer Zigarre haben, wird eine Zigarre mir Goldschnitt zumeist überhaupt nicht ihren beabsichtigten Geschmack entfalten können. Lässt sich eine ausgetrocknete Zigarre oft noch mit besonderer Behandlung  genießbar machen, besteht keine Möglichkeit, das Deckblatt etwa nachträglich zu verlängern. Selbst mutige Aficionados, die bei einer Spitzenzigarre einen Riss im Deckblatt schon einmal selbst mit Zigarrenkleber beheben würden, müssten hier aufgeben.
 
Besser man greift zu einer anderen Zigarre. Übrigens werden ab und zu auf Auktionen Goldschnitte trotz allem recht teuer angeboten. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um fehlerhafte Zigarren, sondern tatsächlich um eine historische Tabakmarke aus der früheren deutschen Tabakfabrik Niederehe bei Marburg.