Was ist eine Banderole?

Die Banderole, auch Zigarrenring oder Bauchbinde genannt, verleiht jeder Zigarre ihren ganz eigenen Charakter. Sie beim Rauchen an der Zigarre zu belassen oder zu entfernen ist immer den Vorlieben des Zigarrenrauchers zu überlassen. Für die einen gehört die Bauchbinde zum Guten Smoke dazu und andere möchten die Marke ihrer Zigarre nicht preisgeben. Auch wenn der Zigarrenring heutzutage einfach zu jeder Zigarre dazugehört, war dies nicht immer so. 

Kubanische Zigarren: Vom Fingerschutz zum Schmuckstück

Bereits im 18. Jahrhundert wurde eine Art Bauchbinde verwendet, die vor Abfärbungen und Nikotin schützen sollte. Diese bestand allerdings nicht aus Papier, sondern meist aus Seidentüchern, wie sie Zarin Katharina die Große um ihre Zigarren wickeln ließ. Später, etwa im Jahr 1850, stattete der Holländer Gustav Bock seine kubanischen Zigarren mit einer Banderole aus, um zum einen die Finger vor Tabakflecken zu schützen und zum anderen einen Wiedererkennungswert zu schaffen.

Banderole Alec Bradley - StarkeZigarren.de
Nahansicht einer Alec Bradley Banderole 
 
Letzteres ist wohl auch der Grund, warum bis heute jede Zigarre ein Ring ziert. Im Laufe der Zeit entwickelten sich aus den anfangs weißen Bauchbinden wahre kleine Kunstobjekte, die mit viel Sorgfalt und künstlerischem Geschick gestaltet wurden. So kann ein außergewöhnliches Design dem erfahrenen Aficionado ein bestimmtes Gefühl verschaffen. Dabei spielt es eine wesentliche Rolle, ob der Zigarrenring schlicht gehalten oder bunt gestaltet ist. Einfache Zigarrenringe suggerieren ein edles Bild des Zigarrenrauchers und bunt gestaltete Bauchbinden vermitteln Lebensfreude. 
 
Banderole und Bauchbinde sind eigentlich nicht die richtigen Bezeichnungen für das schmückende Stück Papier. Denn es muss "Zigarrenring" heißen. Dieser Begriff ist vom spanischen Wort Anilla abgeleitet und bedeutet übersetzt "Ring". Dennoch ist es umgangssprachlich egal, welcher Begriff verwendet wird, gemeint ist das Gleiche. 

Mit oder ohne Zigarrenring smoken

Unter Zigarrenneulingen stellt sich immer wieder die Frage: Muss die Bauchbinde beim Rauchen ab oder kann sie dranbleiben? Da die Banderole ursprünglich als Schutz für die Finger gedacht war, wäre es natürlich denkbar, den Zigarrenring an der Zigarre zu belassen. Dies muss aber nicht sein. Früher gab es eine Zeit, in der die Banderole grundsätzlich entfernt wurde. Heutzutage schützt der erfahrene Aficionado das wertvolle Deckblatt vor Beschädigungen, indem er die Banderole an der Zigarre belässt. 
 
Wer die Banderole gerne entfernen möchte, sollte sie erst nach dem Anrauchen abstreifen. Denn die Wärme löst den Kleber des Zigarrenrings und ermöglicht so ein gefahrloses Entfernen, ohne das Deckblatt zu beschädigen. Ob nun mit oder ohne Banderole: Gesundheit und Geschmack werden dadurch nicht beeinträchtigt.
 
Zigarren mit verschiedenen Banderolen - StarkeZigarren.de
Jeder Hersteller versieht seine Zigarren mit meist sehr aufwenig gemachten Banderolen