Was sind Bundles?

Zigarren, die im Bündel verkauft werden, sind meist günstiger als solche, die in Kisten verkauft werden. Man spricht auch von Bündelware. Bündelzigarren müssen nicht schlecht sein. Man kann Bündelzigarren und Premiumzigarren aus der Kiste mit dem Unterschied zwischen Tafel- und Prädikatswein vergleichen. Letztlich ist es eine Frage der Gelegenheit und des Geldbeutels, wann man sich für welche Zigarre entscheidet. Für Vielraucher ist Bündelware eine gute Wahl, da Preis und Qualität hier eine adäquate Verbindung eingehen.

Bundles

Bündelzigarren sind nicht selten Shortfiller, häufig sind diese günstigen Zigarren aber auch Longfiller. Der geringere Preis erklärt sich dabei nicht zuletzt aus dem geringeren Verpackungsaufwand. Bündelware wird nicht in hochwertigen, dekorierten und häufig handgefertigten Holzkisten geliefert, sondern in – Bündeln. Diese Zigarrenbündel, beispielsweise zu 16 Zigarren werden meist in Zellophan oder Plastik verpackt auf den Markt gebracht.

 

Bündelware gibt es von den unterschiedlichsten Herstellern. Meist werden sie jedoch von Herstellern angeboten, die allgemein eher günstige Zigarren anbieten wie zum Beispiel Casa de Garcia oder Casa de Nicaragua. Auch die Zigarren der Marca Fina werden in Bündeln angeboten.

Mengenrabatt

Einige Zigarrengeschäfte, insbesondere in den USA, bieten bestimmte Zigarren in Bündeln an, um Mengenrabatte zu rechtfertigen. Hochwertige Premiumzigarren wie Montecristo oder Cohiba wird man allerdings schwerlich als Bündelware in die Hände bekommen. Die Gefahr, dass die Zigarren bei der recht groben Bündelung der Tabakware beschädigt würden, ist einfach zu groß.

Medias Ruedas

Bevor Zigarren auf den Markt gelangen, werden sie allerdings alle, auch die teuersten, in sogenannten Medias Ruedas (Halbes Rad/ S. Media Rueda) im Escaparate (S. Escaparate) zur Reife gebracht.

starkezigarren.de