Was sind Habanos?

 

Habano sind Zigarren, die auch oft als Havanna bezeichnet werden. Somit trifft die Bezeichnung eigentlich auf alle kubanischen Zigarren zu, die mit kubanischem Tabak produziert werden. Dabei darf sich allerdings nicht jede Zigarre aus Kuba auch Habano nennen. Der Name ist rechtlich geschützt und trifft lediglich auf jene Zigarren zu, die in Kuba unter bestimmten Kriterien produziert wurden und über ein Gewicht von mindestens drei Gramm verfügen. Prägnant ist außerdem der verwendete schwarze Tabak, der aus einer der kubanischen Regionen stammen muss. Das macht diese Zigarren Sorte zu einer der bekanntesten und berühmtesten überhaupt.

Der Werdegang der Habano

Die Stadt Havanna war eine der ersten Zigarren Produktionsstätten überhaupt in Kuba und gilt bis heute als eine Art Aushängeschild für die Zigarettenherstellung im Land. Zudem werden und wurden vom hiesigen Hafen aus zahlreiche kubanische Zigarren in den Rest der Welt verschickt und prägten somit das Weltbild Kubas als echter Zigarrenexperte.  Daher steht der Name der Stadt auch in enger Verbindung mit den Habanos oder eben den Havanna Zigarren. Die ersten Habano Marken wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts registriert und avancierten schnell zu einem echten Verkaufsschlager. Insbesondere unter der intellektuellen Bevölkerung fand die Havanna großen Zuspruch. Mit der Machtübernahme Fidel Castros ebbte der Erfolg allerdings kurzzeitig wieder ab, da die Tabakproduktion im Land staatlich kontrolliert wurde.

Besonderheiten und Habano Marken

Charakteristisch für die Habanos ist der intensive starke Geschmack, der unter anderem auch durch das ideale Klima der Anbaugebiete erzielt wird. In erster Linie stehen dabei Gebiete wie die Terra Rosa oder auch die Region Vuelta Abajo im Mittelpunkt. Hier sorgt die optimale Luftfeuchtigkeit und die Beschaffenheit des Erdgrunds für eben jenes Aroma, das die Havanna Zigarren auszeichnet. Hinzu kommt im weiteren Produktionsverfahren dann noch das Geschick und die lange Erfahrung der Kubaner hinsichtlich der manuellen Anfertigung der Habano  Zigarren. Oft werden nur die besten Tabakroller des Landes eingesetzt, um eine optisch ansprechende Zigarre anzufertigen, die ihre Qualität unterstreicht. Allerdings dürfen sich auch jene Zigarren Habanos nennen, die zum Teil maschinell in Kuba produziert werden.

Wer einmal eine echte und hochwertige Habono probieren will, sollte sich an folgenden berühmten Marken orientieren:

 

·         Cohiba

·         Montecristo

·         Partagas

·         H. Upmann

starkezigarren.de