Was sind Maduro Zigarren?

Zigarren im Allgemeinen

Zigarren sind schon seit jeher ein besonderes Genussmittel. Anders als bei "bloßen" Zigaretten wird dem Rauchen und der Lagerung eine besondere Bedeutung beigemessen, die Zigarre gilt oft als Statussymbol. Die Zigarre besticht durch ihre längliche, leicht dickliche Form und besteht aus einer Einlage aus getrockneten Tabakblättern. Diese werden von dem so genannten "Umblatt" umschlossen. Je nach Format werden geschnittene oder ganze Tabakblätter verwendet.

Der Zigarrenfuß ist der Teil, der vom Raucher entzündet wird, der Zigarrenkopf der Teil, den der Raucher in den Mund nimmt. Um auf die jeweilige Manufaktur hinzuweisen, tragen die Zigarren am Nahe am Zigarrenkopf eine spezielle Binde, die aus Papier gefertigt wurde. Diese nennt man auch Zigarrenring oder umgangssprachlich Bauchbinde. Ihren Ursprung hat die Zigarre höchstwahrscheinlich in Südamerika, zu Zeiten der Maya und anderer Hochkulturen, sollen bereits ähnliche Zigarren geraucht worden sein, vor allem von Priestern, um mit ihren Göttern in Kontakt zu treten.

 

Verbreitung der Zigarre und Anbaugebiete

In der Kolonialzeit gelangt die Zigarre in weltweiten Umlauf, über Kuba bringen englische Soldaten und Seeleute die Tabakware mit. Im 19. Jahrhundert gewinnt das Zigarre rauchen in Europa an enormer Bedeutung hinzu, ganze Industriezweige konzentrieren sich auf den Zigarrenkonsum.

Mit der starken Verbreitung von Zigaretten im 20. Jahrhundert verliert die Zigarre jedoch zunehmend an Einfluss. Heutige Anbaugebiete von Zigarren sind vor allem Mittel- und Südamerika, sowie die Karibik, Kuba, Honduras, die Dominikanische Republik oder Brasilien sind besonders bekannt für die Zigarren.

 

Die Maduro Zigarre

Diese Zigarre ist eine Serie der Marke Macanudo und wurden zunächst auf Jamaica und der Dominikanischen Republik hergestellt. Heute haben alle Zigarren dieser Serie ihren Ursprung auf der Insel Hispaniola. Die Maduro Zigarre zeichnet sich unter anderem durch das spezielle Connecticut Broadleaf Deckblatt, welches der Zigarre eine schwarz-braune Färbung verleiht, diese Blätter werden nur von zwei Tabakfirmen aus den USA geliefert. Ein weiteres Merkmal ist der bei Kennern geschätzte, weiche, süßliche Geschmack, der gleichzeitig vollmundig und aromatisch schmeckt.

Mehr Infos zu Maduro Zigarren im Speziellen gibt es in unserem Fachbeitrag über Maduro Zigarren und Fermentation.

starkezigarren.de