Was sind Quellkristalle?

Quellkristalle spielen im Rahmen der Zigarren Lagerung eine entscheidende Rolle. Wer sich mit Zigarren bevorraten will und diese möglichst lange genießen möchte, sollte daher einige Aspekte beachten. So spielt insbesondere die Temperatur eine wichtige Rolle aber auch die relative Luftfeuchtigkeit im Aufbewahrungsbehälter muss stimmen. Andernfalls können die Zigarren austrocknen oder gar schimmeln und werden somit ungenießbar. Für eine dauerhafte Lagerung bietet sich insbesondere der sogenannte Humidor an. Ein spezieller Behälter für Zigarren, der zusätzlich mit den besagten Kristallen – die auch als Acrylpolymere bezeichnet werden – gefüllt werden muss.

Feuchtigkeitsregulierung mit Quellkristallen

Quellkristalle verfügen über einzigartige Absorptionseigenschaften. Sie nehmen Flüssigkeit somit auf und geben sie anschließend wieder reguliert in die Umgebung ab, wenn der Feuchtigkeitsgehalt im Humidor abfallen sollte. Abhängig von der Größe der Partikel, sind sie in der Lage, besonders große Mengen an Feuchtigkeit zu speichern. Wichtig ist beim Einsatz der Quellkristalle auf ein optimales Verhältnis zwischen Behältergröße und Kristallmenge zu achten. Werden zu viele Kristalle verwendet, können die Zigarren beispielsweise austrocknen. Werden zu wenige eingesetzt, steigt der Feuchtigkeitsanteil wieder. Ein Hydrometer kann hier Abhilfe schaffen, um einen genauen Richtwert festzulegen.

Wissenswertes zu den Acrylpolymeren

Zigarren sollten bei einer Temperatur von 20 bis 21 Grad sowie bei einer relativen Luftfeuchtigkeit im Behälter von 70 Prozent verwahrt werden. Dieser Feuchtigkeitsanteil ist ideal, um die Zigarren vor dem Austrocknen zu bewahren. Außerdem können sie so ihr Aroma auch nach längerer Lagerung entfalten. So sollte sich die Feuchtigkeit innerhalb der Zigarre selbst stets auf 13 Prozent belaufen. Dabei kann es aber auch sein, dass die Temperatur im Humidor drastisch sinkt oder steigt, abhängig von der jeweiligen Außentemperatur. In dem Fall muss auch die Luftfeuchtigkeit im Behälter angepasst werden. Steigt das Thermometer zum Beispiel auf bis zu 24 Grad, so muss die relative Luftfeuchte im Behälter gesenkt werden, um den besagten Feuchtigkeitsgrad mithilfe der Quellkristalle zu erzielen. Das verdeutlicht dann auch,

starkezigarren.de