Was tun wenn Zigarren beim Rauchen knacksen?

Wenn Zigarren beim Rauchen knacksen, kann das daran liegen, dass sie zu trocken sind. Dasselbe gilt für lagernde Zigarren. Wenn sie auf leichten Fingerdruck mit einem Knacken oder anderen Geräuschen, die auf Bruch schließen lassen, reagieren, kann man sich sicher sein, dass die Zigarre zu trocken und somit ungenießbar geworden ist.

Eine gut gelagerte, frische Zigarre sollte regelmäßig und geräuschlos abbrennen. Auch im nicht angezündeten Zustand sollte sie unter leichtem Druck der Finger flexibel und geschmeidig reagieren.

Trockene Zigarren

Man kann Zigarren auch im trockenen Zustand rauchen, bloß schmecken sie dann nicht. Anders ist das willentlich durchgetrockneten Zigarren, wie den Toscanellos. Solche Zigarren sind meist günstiger und lassen sich beliebig lange bei Raumtemperatur lagern. Ein anderes Beispiel sind die Puros Caliquenos aus Spanien, die ebenfalls getrocknet sind.

Zigarren Humidore

Um eine Vertrocknung von Zigarren zu verhindern, muss man sie richtig lagern oder schnell wegrauchen. Zum Lagern eignen sich Humidore - Klimakisten oder auch Klimaschränke mit der Möglichkeit die klimatischen Bedingungen der Zigarren produzierenden Länder nachzuempfinden, also insbesondere die Luftfeuchtigkeit zu regulieren.


Zigarren rauchen

Ohne Humidor sollten Zigarren recht zügig weggeraucht werden.


Sollte man nicht über einen Humidor verfügen, kann man Zigarren vorübergehend im sauberen und trockenen Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Am besten nimmt man aber vorher Knoblauch und Zwiebeln heraus. 

starkezigarren.de