Was versteht man unter Bandtabak?

Der Bandtabak ist eine günstige Alternative zu einer von Hand gerollten Zigarre. Bei hochwertigen Zigarren wird das Deckblatt aus einem gewachsenen Tabakblatt oder einem Teil davon gefertigt.  Bei preisgünstigen Zigarren und Zigarillos hingegen wird sogenannter Bandtabak als Deckblatt  verwendet.
 

Tabak vom Band für günstige Zigarren

Nicht alle Tabakblätter können als Deckblatt für eine Zigarre verwendet werden. Zudem ist die Herstellung einer Zigarre mit einem aus gewachsenem Tabakblatt hergestellten Deckblatt je nach Güte und Beschaffenheit verhältnismäßig kostenintensiv. Um auch günstigere Zigarren und Zigarillos anbieten zu können, verwenden die Hersteller sogenannten Bandtabak als Deckblatt für Zigarren beziehungsweise Umblatt für Zigarillos. Der Bandtabak wird in Fachkreisen als homogenisierter, rekonstruierter Tabak oder auch HTL-Tabak (Homogenized Tobacco Leaf) bezeichnet und normalerweise für günstige Zigarren als Umblatt verwendet
 
Er wird maschinell hergestellt, indem unter anderem Tabakrestbestände,  sogenannter Tabakbruch, als auch Stiele der Tabakpflanze zu feinem Tabakpulver verarbeitet werden. Anschließend wird dem pulverisierten Tabak Bindemittel, Wasser sowie brandfördernde Substanzen beigefügt. Nach dem Mischvorgang wird das so entstandene Produkt mittels Stahlband plattgewalzt, getrocknet und zu Zigarren und Zigarillos verarbeitet.  Nach den Vorschriften des deutschen Lebensmittel-und Bedarfsgegegenständegesetzes muss Bandtabak zu mindestens 75 Prozent aus Tabak bestehen. Die meisten Hersteller verarbeiten bei der Produktion von HTL-Tabak rund 90 bis 95 Prozent Tabak.
 

Welche Qualität haben Zigarren und Zigarillos mit Bandtabak?

Obwohl HTL-Tabak hauptsächlich aus Bruchtabak besteht, zeichnet ihn eine hervorragende Konsistenz und gleichbleibende geschmackliche Qualität sowie ein regelmäßiger Abbrand aus. Qualitätsmängel oder Geschmacksminderungen gibt es in der Regel nicht. Daher verwenden viele namhafte Hersteller homogenisierten, rekonstruierten Tabak als Umblatt für Zigarren. So gehören unter anderem Zigarren wie Candlelight Corona Brasil  oder Vasco da Gama Corona Brasil No.2 Maduro zu den per Maschine gerollten Shortfillern, die ein Deckblatt aus HTL-Tabak haben.  Auch bei Zigarillos wird Bandtabak als Umblatt verwendet. Dass dabei die Qualität auch bei günstigen Preisen stimmt, beweisen zum Beispiel Zigarillos wie Dannemann Moods, Handelsgold No. 301 Sumatra oder Villinger Midi Rillos. 

Fazit:

Sicherlich sind maschinell gerollte Zigarren mit Bandtabak nicht mit einer von Hand gerollten kubanischen Zigarre zu vergleichen. Eine handgemachte Zigarre sollte mit Ruhe und im passenden Ambiente genossen werden. Zigarren aus HTL-Tabak hingegen sind eine günstige Alternative, die auch einen aromatischen Genuss für Zwischendurch ermöglichen.
 
starkezigarren.de