Was versteht man unter Capote?

Mit Capote (spanisch wörtlich für Umhang) wird das Umblatt einer Zigarre bezeichnet.
 

Was ist das Umblatt?
 

Neben Einlage und Deckblatt ist das Umblatt eine der drei wichtigen Komponenten bei der Zigarrenherstellung. Die Einlage besteht bei hochwertigen Zigarren aus besonders gerollten oder gefalteten Tabakblättern, die ganz wesentlich für den Geschmack uns das Zugverhalten verantwortlich sind. Sie wird in das Umblatt gelegt, das sie hält und in Form bringt. Erst danach wird um den Zigarrenkörper das Deckblatt gelegt. Weil das Deckblatt wesentlich für die Optik der Zigarre ist, wird es aus gesondert angebauten Pflanzen gewonnen, die besonders schöne Blätter hervorbringen. Umblatt und Einlageblätter werden von der gleichen Pflanze genommen, wobei die Umblätter vom kräftigeren unteren Teil der Pflanze stammen, die Einlagenblätter vom oberen. Je nach Qualität und Preisklasse der Zigarre werden die einzelnen Zigarren maschinell oder von Hand von erfahrenen Arbeitern zusammengefügt.


Welche Aufgabe hat das Umblatt?


Das Umblatt wird also zum einen dafür benötigt, dass die Einlage Halt und Form hat, gleichzeitig spielt das Umland aber auch eine wichtige Rolle für das Verhalten der Zigarre beim Abbrennen. Erst wenn der Tabak verbrennt, kann er sein vollständiges Aroma entfalten. Das Umblatt wirkt bei der Kanalisierung des Rauchers und auch durch das Freisetzen eigener Geschmacksstoffe entscheidend dabei mit. Es wird manchmal als Vermittler zwischen Einlage und der Mundöffnung der Zigarren bezeichnet. Wegen dieser Funktionen des Deckblatts muss es einerseits fest, aber zugleich elastisch sein, damit die Einlage ihren notwendigen Halt findet. Zudem muss der Grad der Fermentation und die Trocknung des Blattes dem gewünschten Zug Widerstand entsprechen. Der Auswahlprozess des richtigen Deckblattes erfordert daher viel Wissen. Das Aussehen spielt hingegen kaum eine Rolle. Manches Deckblatt, das nicht ganz den optischen Anforderungen entspricht, kann noch als Umblatt Verwendung finden. Um förderliche Eigenschaften einzelner Deckblätter miteinander zu verbinden, werden heute teilweise sogar zwei oder drei Capotes in einer Zigarre verarbeitet, zum Beispiel eines für die bestmögliche Struktur und eines wegen seiner Geschmacksstoffe. Manche Produzenten experimentieren hier immer mehr.

 

starkezigarren.de