Wer ist Carlos Toraño?

Carlos Toraño ist der Spross einer kubanischen Aus- bzw. Einwandererfamilie. Die Familie Toraño musste, wie so viele kubanische Geschäftsleute, 1959, im Rahmen der kubanischen Revolution Kuba verlassen. Die Linie Carlos Toraño Exodus 1959 erinnert an diesen Aufbruch. Ihre neue Existenz gründete die Familie im mittelamerikanischen Staat Honduras. Carlos studierte später in Charleston Florida, wo er auch Mitglied der studentischen Geheimgesellschaft Pi Kappa Phi war.

Übernahme durch General Cigar

Vor dem Verkauf des Unternehmens Toraño an General Cigar, war Carlos Toraño President von Carlos Toraño Cigars und Central American Tobacco. Mittlerweile gehört die Firma Carlos Toraño Cigars zum internationalen Multi Scandinavian Tobacco Group. Im Jahr 2014 gab die Familie Toraño sämtliche Markenrechte an die STG ab. Mit der Abgabe an General Cigar, bzw. STG kam es zu einer Portfoliobereinigung, der einige hochgelobte Zigarren, wie die eingangs genannte 1959 Exodus Edition zum Opfer gefallen sind.

 

Ursprünglich bestand das Sortiment von Carlos Toraño aus fünf Linien. Einige dieser Linien werden aber aufgrund der Übernahme durch die Scandinavian Tobacco Group sukzessive vom Markt verschwinden.

Master Zigarren aus Nicaragua und Honduras

Die Firma Toraño lässt ihre Zigarren aber nach wie vor in Estelí herstellen. Für die Premium Linien werden nur besonders erfahrene und geschickte Torcedores eingesetzt. Die Tabake für die verschiedenen Serien kommen dabei aber nicht ausschließlich aus Nicaragua. So stammt das Deckblatt der mit 98 Punkte bewerteten Carlos Toraño Churchill Master aus Ecuador. Neben der Fabrik in Nicaragua, gibt es auch eine Fertigungsstätte in Honduras, wo die Linien Cameroon 1916 und Noventa 90 hergestellt werden. Der Sitz des Unternehmens befindet sich heute in Miami.