Wer ist Laura Chavin?

Laura Chavin Bührle, so heißt die Tochter von Helmut Bührle, einem deutschen Unternehmer. Nach ihr benannte er sein Unternehmen und die Marke Laura Chavin. Den Namen Chavin erhielt Laura von ihrer Großmutter Sophie Chavin Bührle. Diese legte gewissermaßen den Grundstein für das Zigarrenunternehmen, da sie bereits lange vor der Entstehung der Marke mit Rohtabaken handelte. Gegründet wurde die Laura Chavin Cigars GmbH 1992 in Eberdingen.

Luxus als Berufung

Helmut Bührle begeisterte sich schon früh für Luxus. Bereits während des Marketingstudiums mischte er im mütterlichen Tabakgeschäft mit. Nach dem Abschluss des Studiums, arbeitete er für verschiedene Luxusunternehmen wie Hermès, Christian Dior und Zino Davidoff. Die dort gesammelten Erfahrungen ließ er schließlich in die Kreation seiner eigenen Marke Laura Chavin einfließen.

Premiumzigarrenpartner

Gerollt werden die Premiumzigarren dank der Unterstützung des Geschäftspartners Siegfried Maruschke in der Dominikanischen Republik. Die ersten sechs Formate kamen ab 1999 auf den Markt. Mittlerweile gibt es über 40 Laura Chavin Formate auf dem Markt. Dank seines Marketingtalents konnte Helmut Bührle seine Zigarrenmarke gut platzieren. So war die Marke Laura Chavin Partner des Porsche Tennis Grand Prix, des Volvo Master Golf Turniers und der Rennwoche Baden Baden.

Verfeinerung im Schlosskeller

Mit Laura Chavin Zigarren ausgestattet, ist auch die Deutsche Botschaft Japan sowie der Concours d´Elegance in Monaco. In berühmten Luxushotels wie dem Brenners Park Hotel & Spa in Baden Baden befinden sich Lounges, die Zigarren der Marke anbieten. Besonders beliebt sind die Formate No. 33 und No. 77. Verfeinert werden die Zigarren im Gewölbekeller eines Schlosses in Hochdorf.

starkezigarren.de