Wer ist Maria Pia Selva?

Maria Pia Selva ist besser bekannt unter dem Namen Maya Selva. Die Zigarrenunternehmerin mit franko-honduranischen Wurzeln nimmt in der Welt der Zigarren eine Sonderrolle ein. Nicht nur, weil sie eine Frau ist. Bereits während ihrer Studentenzeit in Paris, eigentlich sollte sie Ingenieurin werden, begann sie nach dem Vorbild ihres Großvaters Zigarren zu rauchen. Geboren in der Auvergne, verbrachte sie einen großen Teil ihrer Jugend in Tegucigalpa.

Honduras

In den Neunziger Jahren unternahm sie dann eine Reise nach Honduras, um der jahrtausendealten honduranischen Tradition des Tabakrauchens auf die Spur zu kommen. Dabei rauchte sie viele honduranische Zigarren, die ihr aber nicht besonders schmeckten. Die damals in Honduras hergestellten Zigarren waren süß und einheitlich, produziert für den US-amerikanischen Massenmarkt.

Flor de Selva

Ihre Unzufriedenheit mit der Qualität honduranischer Zigarren, brachte sie schließlich auf die Idee, eigene Zigarren zu kreieren. In einer Manufaktur in Danlí lernte sie die verschiedenen Schritte der Zigarrenherstellung kennen und widmete sich fortan der Komposition ihrer eigenen Zigarren. 1995 gelangte schließlich, nicht zuletzt dank der Unterstützung von Größen wie Nestor Plasencia und Maximo Trujillo, die erste Kiste Flor de Selva auf den französischen Markt.

Zigarren und „Terroir“

Die Marke Flor de Selva erfreute sich dank ihrer Eleganz und der feinen Aromen bei hervorragender Machart und relativ geringem Preis bald großer Beliebtheit. Im Laufe der Jahre folgten dann die Marken Cumpay und Villa Zarmorano, gut gemachte und erschwingliche Zigarren. Die Herangehensweise Maya Selvas unterschied sich von Anfang an auch durch den Einfluss ihrer französischen Herkunft. Ihr Augenmerk auf im Zigarrengeschäft bisher unübliche Parameter wie „Terroir“ macht ihre Zigarren zu einer speziellen Fusion europäischer und zentralamerikanischer Einflüsse.

Noch beliebter als die Flor de Selva Zigarren sind heute die günstigeren Marken von Maria Pia Selva. Sie heißen Villa Zamorano (Bündelware) und Flor de Copan Zigarren. Letztere sind sogar in Zedernholz eingewickelt.

starkezigarren.de