Zino Platinum Z-Class

Hinter den Zino Zigarren steckt der Gründer Zino Davidoff (siehe Davidoff Zigarren), der sich mit Dr. Ernst Schneider Mitte der 1970er-Jahre darüber Gedanken machte, wie man Davidoff Zigarren in die USA einführen könnte. Mit der neu kreierten Marke "Zino", die man in Honduras herstellte, war der Erfolg in den USA groß. Die Zino Z-Class Zigarren sind nun die neueste Kreation aus dem Hause, die mit der klassischen Serie, der Gold Label und der 2003 lancierten Zino Platinum (Scepter und Crown) den Anfang macht.
4 Artikel

  

Zino Platinum Z-Class Zigarren kann man seit 2012 kaufen

Die neue Linie geht wieder einen Schritt weg vom Luxusimage der Zino Platinum Serie, ist aber gleichzeitig Bestandteil dieser Linie. Die Longfiller sind erschwinglich und dennoch sehr gut gemacht und exklusiv präsentiert. Die Tabakmischung besteht aus einer nicaraguanischen und honduranischen Einlage, einem Umblatt aus Peru und einem Deckblatt aus der Dominikanischen Republik.

Die Zigarrenmarke wird bodenständiger

Nach dem Anzünden der Zino Platinum Z-Class Zigarren schmeckt der Connaisseur eine Süße, die an Honig erinnert, zusammen mit Aromen von gerösteten Nüssen, Gewürzen, Schokolade und Espresso. Gegen Ende erkennt man zunehmend Noten von Zedernholz - ein Geschmacksbild, das mehr als überzeugt... Die Zigarrenmarke wird bodenständiger, da die Verkaufszahlen bei Luxuslinien wie der "Crwon Serie" nicht stimmen. Leider kann die Z-Class aber geschmacklich nicht mit dem Rest der Platinum-Serie mithalten. Es fehlt ihr dazu an Komplexität. Davidoff Zigarren wie diese erfreuen Freunde günstiger Premium Zigarren, die sich aufgrund der hohen Preise nicht immer Zigarren aus dem Hause Davidoff gönnen durften.