1 Euro Zigarren

1 Euro Zigarren – Jose Correa Romo im Test

Haben Sie schon einmal gute 1 Euro Zigarren geraucht? 1 Euro Zigarren werden normalerweise mit der Maschine gerollt. Im Inneren einer günstigen Zigarre befindet sich häufig Schrott, zumindest jedoch nur klein geschnittene Tabakreste. Derart günstige Zigarren werden im letzten Drittel oft bitter und scharf im Geschmack.

Was spart man sich, wenn man zum Schluss keinen Genuss empfindet? Wir von StarkeZigarren sind in den letzten Jahren auf 1 Euro Zigarren gestoßen, bei denen das nicht der Fall ist. Zwar handelt es sich um einen Shortfiller, die Zigarre wird aber von Hand gerollt und enthält hochwertige Tabake.

Jose Correa Romo im Test

Jose Correa Romo im Test

Wie ist StarkeZigarren auf die 1 Euro Zigarren gestoßen?

Im Jahr 2017 wollten wir von StarkeZigarren den Kontakt zu einem kolumbianischen Lieferanten auffrischen. Als Importeur von hochwertigen Longfiller Zigarren ist uns das Land Kolumbien mit einer kleinen Auswahl an sehr guten Zigarren aufgefallen.

Beim Besuch in Piedecuesta / Santander / Kolumbien sind wir auf Yorgan Correa gestoßen. Der Mann mittleren Alters hat uns auf Nachfrage eine Zigarre für das kolumbianische Landvolk gezeigt. Das Ding sah übel aus, war aber erstaunlich günstig. Zudem schmeckte es für eine Zigarre in dieser Preisklasse extrem gut.

Kurzerhand haben wir versucht, die Jose Correa Romo (so heißt die 1 Euro Zigarre) nach Deutschland zu befördern. Dafür organisiert Yorgan Correa ein extra Deckblatt, das die günstige Zigarre etwas hübscher macht. Seit 2018 kann man Jose Correa Romo Zigarren in Deutschland kaufen.

1 Euro Zigarre letztes Drittel

1 Euro Zigarre letztes Drittel

Jose Correa Romo (1 Euro Zigarre) im Test

1. Drittel

Die Jose Correa Romo beginnt mit interessanten Aromen. Fast jeder Zug schmeckt anfangs anders. Das Zugverhalten ist perfekt und die Kraft liegt im unteren bis mittleren Bereich. Typische Aromen sind Holz, Kakao und Vanille. Der Rauch wirkt würzig und dennoch weich. Das macht die Angelegenheit sehr angenehm. Auffallend ist, dass die 1 Euro Zigarre immer wieder knistert, wenn man an ihr zieht.

2. Drittel

Im zweiten Rauchabschnitt geht es mit denselben Aromen weiter. Die Kraft hat minimal angezogen. Der Nikotingehalt ist bis zur Mitte wohl relativ gering. Zumindest spürt man die Wirkung nicht so wie bei vielen anderen Zigarren. Aromatisch gesehen ist das zweite Drittel gut ausbalanciert und fein im Geschmack. Die 1 Euro Zigarre fällt weder durch bittere, noch durch süße oder gar scharfe Aromen auf.

3. Drittel

Die vanilligen Nuancen lassen nach dem Abaschen zunächst nach. Holz, Kakao und Spuren von Erde machen sich dann bemerkbar. Zug- und Abbrandverhalten waren bis dato perfekt. Wir rauchen die Jose Correa Romo nicht zu heiß und erleben weiterhin eine sehr feine Aromatik. So kommen sogar die Vanillearomen wieder zurück! Mit dabei sind zudem leichte Nussaromen. Wenn man die 1 Euro Zigarre vernünftig genießt, wartet man vergebens auf unangenehme Begleitaromen.

Rauchdauer: 40 – 45 Minuten

Fazit zu den 1 Euro Zigarren

Die Jose Correa Romo bringt für einen Euro eine tolle Aromatik mit. Erstaunlich ist, dass sie bis zum Schluss weder Schärfe noch Bitteraromen offenbart. Für 1 Euro ist die Kolumbianerin daher eine unglaublich günstige Zigarre. Sie lässt sich zu jeder Tageszeit genießen. Möchte man sie an Freunde verschenken, die sonst keine Zigarren rauchen, dann kann bei einem Euro nicht viel schief gehen. Im schlimmsten Fall kommt jemand auf den Geschmack und möchte mehr…

Categories: Zigarren