besten Zigarren aus Kuba

Die besten Zigarren aus Kuba – Top 10 kubanische Zigarren

Immer mehr Zigarrenliebhaber sind von Zigarren aus Kuba enttäuscht. Zu groß waren die Qualitätsschwankungen in den letzten Jahren. Mal brannte die Havanna schlecht, mal konnte man an ihr ziehen wie ein Verrückter – es gab keine Rauchentwicklung. Das Zugverhalten war einfach zu schlecht…

Uns von StarkeZigarren erging es genauso. Daher haben wir uns auf die Suche gemacht. Auf die Suche nach den besten Zigarren aus Kuba. Wir wollten die besten kubanischen Zigarren ausfindig machen und vielleicht sogar einen Sieger küren, falls so etwas möglich ist.

Wie man die besten kubanischen Zigarren findet – unsere Bedingungen

Vor den einzelnen Verkostungen haben wir Bedingungen aufgestellt. Es sollen nur kubanische Zigarren teilnehmen können, die man derzeit kaufen kann. Ausverkaufte Formate sind damit ebenso wenig dabei, wie seltene limitierte Editionen (ediciónes limitadas). Was nutzen uns Spitzenhavannas, die man nicht kaufen kann?

Wie kann man die besten kubanischen Zigarren finden? Sie alle rauchen? Ja, daran führt kein Weg vorbei! Es gibt zudem Marken, die geschmacklich nicht viel hergeben. Dasselbe gilt für viele Kleinformate aus Kuba. Wir wollten außerdem Marken eine Chance geben, die man weniger kennt. Leider hat es keine davon unter die Top 10 geschafft.

Eine weitere Bedingung war: Von jeder Marke kommt vorerst nur ein Format unter die Top 10. Gegebenenfalls ändern wir diese Regelung in Zukunft nochmal ab. Hier folgen unsere Top 10 der kubanischen Zigarren!

Cohiba Robusto

Cohiba Robusto

Top 10 Zigarren aus Kuba

1. Cohiba Robusto

Cohiba Zigarren sind in Deutschland nahezu ausverkauft. Mythos, Qualität und auch Geschmack sind die Gründe für den Erfolg der kubanischen Marke. Cohiba Robusto Zigarren offenbaren in jedem Drittel neue aufregende Aromen. Damit erhält der Aficionado einen unglaublich abwechslungsreichen Rauchgenuss. Mit ihrer Kraft und Spuren von Bitterkeit und Säure zeigen die Spitzen-Havannas zudem, dass sie sich wunderbar für den langjährigen Aging-Prozess eignen.

Fazit: Die Cohiba Robusto ist immer eine gute Wahl, wenn man eine der besten Zigarren Kubas genießen möchte. Ein Geheimtipp ist die Zigarre jedoch nicht mehr!

 

2. Romeo y Julieta Belicosos

Wir hatten die Romeo y Julieta Belicosos in positiver Erinnerung und testeten die Havanna daher im Jahr 2017 erneut. Die Belicoso beginnt mild  mit einer Holz-Leder-Gewürzmischung am Gaumen. Die Aromen sind fein abgestimmt. Im zweiten Drittel geht die Havanna mehr in Richtung Kakao und Kaffee. Sie bleibt fein, weich und mild bis mittelkräftig. In der Mitte erreicht die Zigarre ihren Höhepunkt mit einer großartigen Exotik und Komplexität. Zum letzten Rauchabschnitt hin zeigt sich die Romeo y Julieta Belicosos plötzlich nussig. Auch das Finale ist spektakulär mit viel Nuss, Gewürzen und einer feinen Mineralik.

Fazit: Die Romeo y Julieta Belicosos offenbart eine unglaubliche Geschmacksentwicklung und das auf mildem bis mittelkräftigem Niveau. Eine echte Spitzenhavanna!

Romeo y Julieta Belicosos

Romeo y Julieta Belicosos

 

3. Partagás Serie D No. 4

Bei der Partagás Serie D No. 4 handelt es sich um die meistverkaufte kubanische Zigarre im Premiumsegment. Hält die Zigarre, was die Absatzzahlen vermuten lassen? Kann die Havanna mit den Besten mithalten? Der Start steckt voller Kraft und Bitternoten. Nach ein paar Zügen ist der Puro schon sehr fein. Eine angenehme Tabaksüße verschmilzt mit sanften Gewürznoten. Eine Spur Nuss kommt hinzu und die leichte Pfefferschärfe sorgt für eine aufregende Frische. Die anfängliche Kraft hat deutlich nachgelassen, so dass man nun eine milde bis mittelkräftige Havanna genießt. Nussaromen und Tabaksüße harmonieren hier wunderbar miteinander! Im Rauchverlauf bleibt die Zigarre harmonisch, wird aber kraftvoller und etwas ledriger. Der nussige Charakter und die Süße tauchen bis zum Schluss auf.

Fazit: Die Partagás Serie D No. 4 ist nicht umsonst die meistverkaufte Havanna. Bis ins letzte Drittel überrascht der Puro mit großartiger Komplexität, Süße und Nussigkeit. Gegen Ende hin wird die Zigarre kraftvoller und ledriger, bleibt aber geschmacklich interessant!

Partagas Serie D No. 4

Partagas Serie D No. 4

 

4. H. Upmann Magnum 50

Bei der H. Upmann Magnum 50 handelt es sich vom ersten Zug an um eine komplexe und ausgewogene Zigarre, die in jedem Drittel mit neuen Aromen zu überzeugen weiß. Jeder Zug hinterlässt verschiedenste Aromen am Gaumen. Insgesamt handelt es sich um einen mittelkräftigen Rauchgenuss.

Fazit: H. Upmann Magnum 50 Zigarren zählen zu den besten Havannas überhaupt. Jeder Zug an der Zigarre erzeugt einen äußerst feinen und vielschichtigen Eindruck am Gaumen.

H. Upmann Magnum 50

H. Upmann Magnum 50

 

5. Hoyo de Monterrey Le Hoyo de San Juan

Seit Oktober 2015 lassen sich die Hoyo de Monterrey Le Hoyo de San Juan Zigarren bei uns im Laden und Zigarren Shop kaufen. Nach dem Anzünden erkennt man schnell die typischen Aromen der Marke: Zedernholz, Leder und Erde. Den Höhepunkt machen feine Nuancen von Vanille und Karamell aus, die zwischenzeitlich auftreten. Das Schöne ist die Milde der Aromen in Verbindung mit der Vielschichtigkeit. Die Zigarre ist zu keinem Zeitpunkt langweilig, denn sie legt eine wunderbare geschmackliche Entwicklung an den Tag.

Fazit: Unter den milden Havannas zählt die voluminöse Hoyo de Monterrey Le Hoyo de San Juan zu den Besten überhaupt!

Hoyo de Monterrey Le Hoyo de San Juan

Hoyo de Monterrey Le Hoyo de San Juan

6. Punch Punch

Die Punch Punch Zigarre ist legendär und trotzdem nur echten Kuba-Aficionados vorbehalten. Wir von StarkeZigarren hatten sie als „Durchschnitts-Havanna“ im Gedächtnis gespeichert. Für diesen Blogbeitrag haben wir sie erneut getestet: Der Start ist unglaublich mild und fein mit Aromen von weichem Holz und Spuren von Kakao. Bald mischt sich eine sanfte Nussnote hinzu. Danach zeigt die Punch Punch Konstanz pur. Dabei wird sie ganz langsam kraftvoller. Ab der Mitte können feine Spuren von Pfeffer, Leder und Fruchtsüße auftauchen. Mit angenehmen Kakao- und Lederaromen geht es schließlich mittelkräftig dem Ende entgegen.

Fazit: Die Punch Punch war eine Riesenüberraschung für uns!

Punch Punch

Punch Punch

7. Montecristo No. 2

Die Montecristo No. 2 ist ein großer Klassiker der kubanischen Spitzenmarke. Diese Havanna ist ein Dauerbrenner und das obwohl sie mittlerweile recht teuer ist. Nach dem Anzünden wirkt die Montecristo No. 2 zunächst geschmacklich unspektakulär. Bald zeigt sie sich aber ziemlich komplex mit einem milden bis mittelkräftigen Mix an Holz, Nüssen, Leder und Kakao. Phasenweise tauchen sogar vanillige und karamellige Nuancen auf.

Fazit: Diese kubanische Zigarre ist eine super Alltagszigarre. Sie überfordert nicht, schmeckt fein und bietet Komplexität und Abwechslung im Geschmack. Voraussetzung ist natürlich, dass sie gut zieht.

Montecristo No. 2

Montecristo No. 2

8. Trinidad Coloniales

Oh ja, es gibt noch gute kubanische Zigarren! Bei der Trinidad Coloniales merkt man das schon nach den ersten Zügen. Der Aficionado wird hier mit richtig süffigen Kakaoaromen in Empfang genommen. Extrem rund und relativ weich wirkt der Zigarrenrauch bei dieser Havanna anfangs. Besser geht es nicht! Im ersten Drittel mischen Spuren von altem Holz, Grünzeug, Erde, Kaffee und Gewürzen mit. Das erste Drittel ist also die reinste Sensation! Danach zieht die Kraft langsam an und die Trinidad Coloniales verliert etwas an Feinheit. Gegen Ende hin wird die kubanische Zigarre ledriger und würziger. Spuren von Marzipan können auftreten und den Rauchgenuss weiter verfeinern!

Fazit: Trinidad Coloniales Zigarren bieten einen spektakulären Start, lassen dann aber geschmacklich etwas nach. Trotzdem handelt es sich hier um eine erstklassige Havanna!

Trinidad Coloniales

Trinidad Coloniales

9. Vegas Robaina Unicos

Bei der Vegas Robaina Unicos handelt es sich um das Torpedo Format der milden Vegas Robaina Marke. Die Havanna startet sehr mild mit sanften Holzaromen und einer feinen Nussaromatik. Noch im ersten Drittel gesellen sich ledrige Noten hinzu, die einen leicht bitteren Nachgeschmack hinterlassen. Danach wird die Vegas Robaina Unicos kontinuierlich kraftvoller und bitterer.

Fazit: Vegas Robaina Unicos Zigarren legen einen angenehmen Start hin, lassen danach aber geschmacklich nach. Daher hat diese Havanna unter den Top 5 nichts zu suchen.

Vegas Robaina Unicos

Vegas Robaina Unicos

10. Cuaba Distinguidos

Die Cuaba Distinguidos beginnt aufgrund ihres Doppelfigurado-Formats sehr zurückhaltend. Geschmacklich offenbaren diese kubanischen Zigarren ein vielfältiges Aromenspektrum das von Holz über Kakao, Nüssen bis hin zu Leder, Erde und vielen Gewürzen reicht. Irgendwie fehlt der eher kraftvollen Zigarre aber die Feinheit. Leider ist auch das Abbrandverhalten zu bemängeln.

Fazit: Cuaba Distinguidos Zigarren sind eine Probe wert, schaffen es aber keinesfalls unter die Spitzenzigarren aus Kuba. Sie eignen sich eher für erfahrene Aficionados, die es gerne intensiver mögen.

Cuaba Distinguidos

Cuaba Distinguidos

Categories: kubanische Zigarren, Top 10 Zigarren