Intertabac 2018 - Micallef Zigarren

Micallef Zigarren, Rocky Patel und mehr – Intertabac 2018 Tag 1

Gespannt beginnen wir den ersten Messetag auf der Intertabac 2018 mit einem Besuch bei der Firma Kleinlagel. Besonders gespannt sind wir hierbei auf die Micallef Zigarren. Diese sind komplett neu in Deutschland und überzeugen mit einer Geschichte mit kubanischen Wurzeln.

Zwar steckt ein texanischer Ölmulti hinter der Marke, gefertigt werden die exklusiven Longfiller aber in einer nicaraguanischen Manufaktur mit kubanischem Hintergrund (Gómez Sánchez). Am Messestand haben wir von StarkeZigarren die Möglichkeit, die Micallef La Leyenda No. 2 (Gómez Sánchez Leyenda No. 2) und die Micallef Torcedores Torpedo der Gómez Sánchez Familie zu testen. Die Super Premium Zigarre Micallef Reserva Privada mit ihren acht Jahre alten Tabaken können wir leider nicht probieren. Sie zählt zu den exklusivsten Zigarren Deutschlands. Gerade einmal fünf Kisten kamen davon auf den Markt.

Gómez Sánchez Leyenda No. 2

Gómez Sánchez Leyenda No. 2

Micallef Zigarren im Test

Die Gómez Sánchez Leyenda No. 2 soll neben der exklusiven Micallef Reserva Privada Churchill die beste Zigarre der Marke sein, betont der Zigarrentester der Firma Kleinlagel. Die Micallef Torcedores Torpedo eigne sich hingegen vor allem für Einsteiger. Mal sehen, was die beiden Zigarren drauf haben!

Gómez Sánchez Leyenda No. 2 Zigarren starten unspektakulär mit Lederaromen und leicht bitteren Walnussaromen. Später kommen Kaffee und Bitterschokolade hinzu. Die Zigarre wird mit jedem Drittel besser. Am Ende tauchen sogar feine Vanillearomen auf. Interessant ist, dass die Leyenda No. 2 mit jedem Zug ausgewogener und geschmacklich komplexer wird.

Die Micallef Torcedores Torpedo startet mit sehr feinen Aromen, die vor allem an Nüsse erinnern. Mild, cremig und leicht nussig geht es durch das erste Drittel. Im zweiten Rauchabschnitt kommt mehr Leder ins Spiel. Zum Schluss offenbart die Zigarre wieder mehr Cremigkeit und feine Vanillenuancen. Für Einsteiger ist sie gut geeignet.

Rocky Patel Grand Reserve

Rocky Patel Grand Reserve

Rocky Patel Grand Reserve im Test

Als nächstes probieren wir die Rocky Patel Grand Reserve Robusto. Diese Zigarre beginnt mittelkräftig mit tollen toastigen Aromen. Das gesamte erste Drittel zeigt sich sehr harmonisch, aromatisch besonders und von der Intensität her sehr angenehm. Zum Teil nimmt man leicht grasige Aromen und Noten von Bitterschokolade wahr.

Das Aromenprofil der Rocky Patel Grand Reserve bleibt im weiteren Rauchverlauf sehr vielschichtig. Je weiter es dem Ende zugeht, umso dunkler werden die Geschmacksnoten. Die Kraft nimmt langsam zu. Unterholz, Bitterschokolade und Espresso sind gut vermischt und sehr dominant am Gaumen. Insgesamt eine sehr spannende Zigarre!

Rocky Patel Grand Reserve und Cimarron Connecticut Robusto

Rocky Patel Grand Reserve und Cimarron Connecticut Robusto

Milde Zigarre für Anfänger: Cimarron Connecticut Robusto

Hat die Cimarron Connecticut Robusto das Potenzial, die beste Zigarre für Anfänger zu werden? Das erste Drittel offenbart eine leichte Süße, keinerlei Bitternoten und feine Spuren von Holz und Nüssen. Anders als die klassischen Connecticut Deckblätter, weist das seltene Honduras Connecticut Deckblatt keine ledrigen Aromen auf. Besonders ist auch die Tatsache, dass in der Zigarre Negrita-Blätter stecken, die in den 50er-Jahren sehr populär waren, danach aber so gut wie ausgestorben sind.

Der Hersteller ist selbst Tabakbauer. Die Familie hat eine lange Tradition im Handel mit Tabakblättern, was den Zugriff auf solche raren Blätter erst möglich macht. Das macht die Cimarron Connecticut Robusto als Gesamtpaket zur besten Einsteigerzigarre an Tag 1 auf der Intertabac 2018!

Alec Bradley Magic Toast

Alec Bradley Magic Toast

Alec Bradley Magic Toast – zweiter Messehöhepunkt

Den zweiten Messehöhepunkt setzt ganz klar die Alec Bradley Magic Toast. Damit zieht Alec Bradley nach. Schließlich hat die Rocky Patel Grand Reserve bereits gut gepunktet. Was zeichnet die Alec Bradley Magic Toast optisch und geschmacklich aus?

Der Name dieser außergewöhnlichen Zigarre ist bei einer nächtlichen Tour durch die Tabakplantagen in Verbindung mit einer Flasche Whisky entstanden. Wie passend ist da der dunkle Auftritt dieser kraftvollen Maduro Zigarre. Sie offenbart viel Röstaromatik, Erde, Bitterschokolade und Espresso. Ganz klar handelt es sich dabei um Zigarren für Kenner!

 

Möchtest du wissen, wie es weitergeht? Hier berichten wir von den letzten beiden Messetagen:

Die besten Zigarren für Anfänger – Intertabac 2018 Tag 2

Die besten Zigarren der Intertabac 2018 – Tag 3

Categories: Neuigkeiten