Meine Zigarren haben kleine Löcher. Ist das normal?

Wenn Sie an Ihren Zigarren kleine Löcher entdecken, ist es Zeit dafür, diese ausgiebig zu inspizieren. Unter Umständen haben Sie Besuch vom Tabakkäfer empfangen. Dieser ernährt sich mit besonderer Vorliebe von Tabakblättern und ist extrem fortpflanzungsfreudig.

Vielfraß Tabakkäfer

Auch wenn von Tabakhändlern bereits durch Räuchern und Einfrieren viel unternommen wird, um den Schädlingen den Nährboden zu entziehen, kann es vereinzelt dazu kommen, dass auch Ihre Zigarren vom Tabakkäfer oder seinen Larven, den Tabakwürmern, befallen sind. Zu warme und feuchte Humidore bilden die optimale Grundlage für die Metamorphose von Eiern zu Würmern und Tabakkäfern. Diese fressen sich mit Genuss vom Innern der Zigarre nach außen und hinterlassen dort ihre Spuren.

Kontrolle und Nachsorge der Zigarren

Wenn Sie Zigarrenstaub und winzige Löcher an Ihren Tabakwaren entdecken, ist es meist schon zu spät. Die Tiere haben sich bis an die Oberfläche durchgefressen, die Zigarren sind ungenießbar geworden und müssen entsorgt werden. In diesem Fall sollten Sie alle Exemplare in Ihrem Humidor unbedingt einer gründlichen Inspektion unterziehen. Um den kleinen Plagegeistern den weiteren Futterweg zu verwehren, raten wir Ihnen dazu, die benachbarten Zigarren in einem gut verschlossenen Plastikbeutel für drei Tage in das Tiefkühlfach umzusiedeln und den Humidor gründlich zu reinigen. Nach der Tiefkühlphase lässt man die Zigarren am besten zuerst im Kühlschrank wieder auftauen, um ein Einreißen der Deckblätter zu vermeiden. Erst danach sollten die Zigarren wieder in den gesäuberten Klimaschrank einsortiert werden.

Video: Was ist der Tabakkäfer?

Der Tabakkäfer – Wie sieht er aus und was macht er?



zurück zum FAQ »