Was mache ich mit der Bauchbinde an der Zigarre?

Früher kamen die Zigarren ohne Papierring zum Raucher. Heute findet man kaum noch eine Zigarre, der die Bauchbinde fehlt.

Warum trägt die Zigarre eine Bauchbinde?

Entstanden ist der Zigarrenring bzw. die Bauchbinde, um die Finger des Rauchers beim Halten der Zigarre vor Nikotingeruch und Abfärbungen zu schützen. Ursprünglich verwendete man dafür kleine Seidentücher, ab dem 19. Jahrhundert kamen Papierringe auf, die die Raucher mit sich führten. Mit der Zeit erkannten die Zigarrenhersteller die Möglichkeit, diese Papiere vorzufertigen und mit Namen und Wappen ihres Produkts zu bedrucken. Sie machten sie so zum unverwechselbaren Markenzeichen ihrer Zigarren.
 
Bauchbinden | StarkeZigarren.de
 
Ob Sie den Ring an Ihrer Zigarre als Bauchbinde oder als Zigarrenring bezeichnen, spielt eigentlich keine Rolle. Beides wird gleichbedeutend verwendet. Ganz korrekt müsste man Zigarrenring sagen. Das Papier an der Zigarre Bauchbinde zu nennen, ist eine lässige Metapher. Sie leitet sich von dem Herrenkleidungsstück des Smokings ab , den wir auch als Kummerbund bezeichnen. Tatsächlich trug man einen Smoking ursprünglich als Überwurf zur Abendgarderobe ausschließlich in den Raucherzimmern, um seine Begleitungen und die eigene Kleidung anschließend vor dem Zigarrengeruch zu schützen. Manche sagen zum Zigarrenring auch Banderole, was aber kein korrekter Begriff ist. Mit Banderole wird eigentlich das Steuersiegel auf den Tabakkisten bezeichnet.

Zigarren mit besonderen Zigarrenringen

 

Soll man den Zigarrenring entfernen oder auf der Zigarre belassen?

Zunächst einmal ist dies eine Frage Ihres Geschicks. Manchmal sind die Zigarrenringe etwas verklebt. Auf keinen Fall sollte man riskieren, eine hochwertige Zigarre beim Entfernen des Rings auch nur in Ansätzen zu beschädigen. Gehören Sie zu den Genießern, die ohnehin nicht mehr als zwei Drittel der Zigarre rauchen, können Sie den Ring getrost an der Zigarre belassen und ihn für seinen ursprünglichen Zweck nutzen: als kleinen Schutz für Ihre Fingerkuppen.
 
Wer länger etwas von seiner Zigarre haben möchte, kann den Ring vorsichtig abstreifen. Ist er verklebt, empfiehlt es sich, die Zigarre zunächst eine Zeit lang zu rauchen. Durch die Wärme löst sich der Klebstoff in den meisten Fällen. Den Ring zu öffnen statt ihn abzustreifen, kann das Risiko erhöhen, das Deckblatt zu zerkratzen.
 
Ein kleiner Tipp: Die Bauchbinde kann auch auf der Zigarre beliebig verschoben werden. Möchten Sie den Geschmack einer Zigarrensorte bei unterschiedlichen Längen testen, können Sie auf diese Weise vorher markieren, wie weit sie Ihre Zigarre zu diesem Zweck rauchen möchten. Mittlerweile sind übriggebliebene Zigarrenringe seltener Zigarren übrigens Sammlerstücke geworden, die auf Auktionen beachtliche Preise erzielen. Werfen Sie besser die Bauchbinden besonders teurer Zigarren nicht leichtfertig weg.
 

zurück zum FAQ »

starkezigarren.de