Wie bewahre ich meine Zigarren am besten zuhause und unterwegs auf?

Um das Aroma einer Zigarre auch nach dem Kauf im Fachhandel noch lange zu erhalten, sind ein paar wertvolle Tipps zur Lagerung zu beachten. Grundsätzlich kann man sagen, dass bei optimaler Lagerung das Älterwerden einer Zigarre fast keine Auswirkungen auf deren Qualität und Geschmack haben muss. Besonders kubanischen Zigarren eilt der Ruf voraus, dass sie besonders lange aufbewahrt werden können.

Humidor hält Zigarren frisch

Wer Gefallen an hochwertigen Tabakwaren gefunden hat, sollte sich darüber im Klaren sein, dass Temperatur und Luftfeuchtigkeit während der Lagerung Auswirkungen auf das Aroma haben. Die ideale Umgebung für eine Zigarre bildet dabei eine Temperatur von 18-20 °C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60-80 %. Um diese gewährleisten zu können, empfehlen wir unseren Kunden die Anschaffung eines Humidors, der ideal auf die Bedürfnisse von Zigarren eingestellt ist. Ein im Inneren angebrachter Befeuchter stellt die Rahmenbedingungen her, damit die Tabakblätter nicht austrocknen oder bei zu hoher Luftfeuchte schimmeln. Wer sich für eine kurzfristige Aufbewahrung ohne Humidor entscheidet, kann auch auf einen Weinkeller zurückgreifen. Wichtig dabei ist aber, dass die Luftfeuchtigkeit mittels Hygrometer überprüft wird.

Unterwegs mit der Zigarre

Da man seine Zigarren aber nicht immer nur zuhause genießen möchte, empfehlen wir Ihnen unsere hochwertigen Lederetuis für unterwegs. Die ideale Aufbewahrung für Ihre Zigarren finden Sie in verschiedenen Preisklassen in unserem Onlineshop und im Berliner Laden von StarkeZigarren. Für längerfristige Aufenthalte außerhalb des heimischen Humidors oder nur gelegentlichen Zigarren-Genuss raten wir Ihnen zu einem kostengünstigen Reisehumidor mit kleinem Befeuchter.

Video: Wie lagere ich Zigarren richtig?

StarkeZigarren.de zeigt was man bei der Lagerung beachten sollte.



zurück zum FAQ »