Wie lange halten Zigarren?

Wer sich einmal gute Zigarren angeschafft hat, der möchte seine Zigarren auch so lagern, dass sie nicht an Geschmack verlieren.

Wie hoch ist die Zigarren Haltbarkeit?

Die besten Zigarren kommen aus Ländern die ein tropisches Klima haben. Deshalb ist eine hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme den Zigarren bekannt. Aus diesem Grund ist dieses Klima den Zigarren auch am liebsten, auch halten sie sich unter diesen Bedingungen über Jahre hinweg. Hier in Deutschland allerdings herrschen andere klimatische Bedingungen als in Ländern wie Honduras, Kuba oder Nicaragua und deswegen muss der passionierte Zigarrenraucher, sich über die Zigarren Haltbarkeit etwas einfallen lassen.
 
Die wohl einfachste Möglichkeit damit die Zigarren ihren Ansprüchen zufolge gut gelagert werden, ist der Kauf eines Humidors. Es gibt sie in allen verschiedenen Größen und für fast jeden Geldbeutel. Im Grunde genommen braucht man sich bei der Haltbarkeit von Zigarren keine großen Umstände zu machen. Man kann die gewickelten Tabakstengel mit gutem Rotwein vergleichen, je länger er liegt, desto besser wird das Aroma. Allerdings ist das abhängig von der Zigarren-Sorte. Es soll Stücke geben, die schon vor dem 2. Weltkrieg gefertigt wurden und voll von Aroma sind.
 

Zigarren und Humidore in unserem Sortiment:

 

Wie lagert man die Zigarren?

Bevor man sich die exklusiven Zigarren kauft oder anzündet, sollte geprüft werden, ob sie sich in gutem Zustand befinden. Der Test ist ganz einfach. Man muss die Zigarre zwischen Daumen und Zeigefinger halten und dabei sanft drücken. Dabei sollte die Zigarre leicht nachgeben aber nicht knistern. Wenn sie knistert, ist das ein Zeichen, dass der Tabak trocken ist. Das Deckblatt der Zigarre sollte sich seidig anfühlen und auch einen sanften Glanz haben. Wer nun ausgetrocknete oder schimmelnde Zigarren hat, der braucht sie nicht wegzuwerfen.
 
Es ist nicht ganz einfach, die ausgetrockneten Stücke wieder gebrauchsfertig zu machen. Damit man dem Tabak die fehlende Feuchtigkeit wieder zuführen kann, sollte man die Kisten mit den angetrockneten Zigarren mit einem feuchten Schwamm in einen Plastikbeutel geben. Er wird luftdicht verschlossen und 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Danach wird der Beutel aus dem Kühlschrank genommen und es beginnt der Aufwärmprozess. Dazu lagert man die Kiste bzw. den Humidor für etwa eine Woche lang in einem Raum der 20 ° Grad warm ist. Man kann die Umlagerung in einem Humidor mit 85 % Luftfeuchtigkeit als Alternative ansehen. Allerdings erreichen sie das Aroma nicht wieder.
 

Ein einfacher Zip-Bag tut es auch

Bevor man sich einen Humidor anschafft, sollte man überlegen, wie viel Zigarren man aufbewahren möchte. Allerdings können Zigarren auch ohne Humidor aufbewahrt werden, dabei sind die Dauer, der Ort der Lagerung und die klimatischen Bedingungen von Bedeutung. Wer nur 5-10 Zigarren lagern möchte, lohnt für die Zigarren Haltbarkeit, nur unter Umständen. Gerade wer die Zigarren lagern möchte, die das gleiche Fabrikat oder die gleiche Marken haben, können die Zigarren in einem verschließbaren Zip-Bag aufbewahrt werden, vor allen Dingen dann, wenn sie vor dem Kauf die richtige Lagerung hatten.
Wenn Sie weitere Fragen zur Lagerung von Zigarren oder deren Haltbarkeit haben, wenden Sie sich gerne an unsere Mitarbeiter in Berlin.

zurück zum FAQ »

starkezigarren.de