Wie mache ich eine Zigarre richtig aus?

Die Zigarre ist ein Kulturprodukt. Hochwertige Exemplare werden nach sorgfältigen Regeln einzeln von Hand angefertigt. Sie bestehen aus erlesenen und ebenfalls von Meisterhand verarbeiteten Tabakblättern. Eine Zigarre ist ein Genussmittel, dem der Raucher Respekt zollt. Dementsprechend unterwirft sich der Kenner bei Lagerung, Anzünden und Rauchen gewissen Regeln, die diesen Respekt, aber auch seine Genussfreude sinnvoll zum Ausdruck bringen. Hier erfahren Sie, wie Liebhaber ihre Zigarre ausmachen.

Zigarre ausmachen - aber wie?

Wer raucht, kann sich dazu einige Methoden vorstellen. Aber sind diese auch geeignet, wenn Sie Ihre Zigarre ausmachen? Eine Zigarette wird gern ausgedrückt. Der stilbewusste Zigarrenraucher wird dies unter allen Umständen vermeiden. Zum einen nimmt es der Zigarre ihre Würde, denn schließlich wurde sie - hoffentlich - in langer mühevoller Arbeit von Hand hergestellt. Es sieht zum anderen unschön aus, da die Zigarre unter dem Druck zerbricht und auffasert. Schließlich macht es ein späteres Weiterrauchen unmöglich, was für den Zigarrenfreund durchaus eine Option ist. Mancher löscht seine Zigarette auch in Wasser, um den Nachqualm zu verhindern. Auch dies ist denkbar ungeeignet, wenn Sie Ihre Zigarre ausmachen. Denn auch dadurch wird die Zigarre für ein späteres Wiederanzünden unbrauchbar.

Video: Wie mache ich eine Zigarre aus?

StarkeZigarren.de zeigt wie weit man eine Zigarre raucht und was man dann macht.

 
Abgesehen davon sprechen auch hier die Ästhetik und der Respekt vor dem Produkt dagegen, den Tabak aufzuweichen. Eine zumindest ansehnliche Methode besteht darin, die Zigarre in speziellen Zigarrenlöschern zu ersticken. Dabei handelt es sich um metallene Becher, in die man die glühende Zigarrenspitze hineinhält, bis sie erlischt. Doch besteht hier ebenfalls die Gefahr, die Zigarre zu beschädigen. Die Anschaffung solcher Geräte ist zudem überflüssig: Denn Sie können eine Zigarre ausgehen lassen - ganz von alleine.
 

Zigarren Aschenbecher aus unserem Sortiment:

 

Die Zigarre ausgehen lassen - das einzig Richtige

Sie machen das einzig Richtige, wenn Sie Ihre Zigarre ausgehen lassen. Tun Sie nichts, außer die Zigarre auf den Rand des Aschenbechers zu legen. Zigarren enthalten im Unterschied zu Zigaretten keine brandbeschleunigenden Stoffe. Sie verlöschen nach kurzer Zeit ganz von alleine, wenn Sie nicht mehr ziehen. Diese Methode erhält Ihnen die Zigarre in genussfähiger Form. Sie können sich zu einem späteren Zeitpunkt entschließen, das Rauchvergnügen fortzusetzen und zünden Ihre Zigarre einfach wieder an. Es ist dementsprechend auch nicht außergewöhnliches, wenn Ihnen die Zigarre einmal in der Hand während eines guten Gespräches ausgeht. Der Genießer greift kurz zum Streichholz oder zum Scheit und setzt die Zigarre wieder in Brand. Also: Rauchen Sie Ihre Zigarre, solange und so oft sie schmeckt. Sie machen für alle den Genuss perfekt, wenn Sie danach einfach die Zigarre ausgehen lassen.

zurück zum FAQ »