Wie kann ich mit dem Rauch Ringe pusten?

Egal ob man sich auf einer Party befindet oder einen ruhigen Abend mit Freunden verbringt. Wenn plötzlich ein Rauchring durch die Luft gleitet, so zieht dies die Aufmerksamkeit der Anwesenden geradezu magisch an. Die Fähigkeit einen Rauchring in eine Richtung zu pusten, ist nicht einmal so schwer zu erlernen, wie es auf den ersten Blick scheint.

Mit der Zigarre Rauch Ringe pusten

Alles was man für einen formvollendeten Rauchring benötigt, ist eine ruhige Umgebung und eine Zigarre, die einen dichten Rauch ermöglicht. Andernfalls ist der Rauchring nicht kompakt genug und zerfällt in der Luft zu schnell. Herrscht eine zu große Unruhe in der Luft vor, wie es etwa in einer belebten Kneipe oft der Fall ist, so wird Rauchring ebenso nach wenigen Sekunden verwirbelt und kann sich nicht zu seiner ganzen Gestalt ausformen.
 
Wer mit der Zigarre Rauch Ringe pusten möchte, sollte zuvor in Ruhe vor dem Spiegel etwas üben. Denn ein Meister fällt bekanntlich nicht vom Himmel. Schon nach kurzer Zeit stellt sich in aller Regel ein Erfolg ein und das Erlernen dieses Klassikers ist nicht zu schwer. Gerade am Anfang kann es noch passieren, dass das Einatmen des Rauches in den Mundraum einen Hustenanfall provoziert und man benötigt deshalb erst etwas Eingewöhnung, wenn man mit der Zigarre Rauch Ringe pusten möchte.

Eine Auswahl an Zigarren, mit hoher Rauchdichte

 

Formvollendete Rauchringe

Als Erstes zieht man etwas von dem Rauch in den Mund ein und hält ihn dort kurz. Die Zunge sollte zurückgezogen werden und die Zungenspitze muss nach unten zeigen. Der Rauch gelangt dadurch etwas von den Lippen weg, was die Formung des Rauchringes erst ermöglicht. Anschließend öffnet man den Mund langsam und formt mit den Lippen ein O. Bei diesem Schritt ist es wichtig, dass man nicht zu sehr verkrampft, den Kiefer mitbewegt und dem Rauchring etwas Raum lässt. Andernfalls wirkt es, als ob man ein Kussgesicht machen würde.
 
Mit der Zigarre Rauch Ringe zu pusten, gelingt nur mit der notwendigen Ruhe und inneren Gelassenheit. Möglichst kleine Rauchmengen sollten nun ausgestoßen werden, ohne dass man dabei Luft holt oder den Unterkiefer unnötig bewegt. Auch sollten nicht die Stimmbänder hierfür genutzt werden. Hat man genügend Rauch und befindet sich die Zunge immer noch in zurückgezogener Stellung, so kann man mit der Zigarre Rauch Ringe pusten. Neben der Technik gilt es immer auch auf die äußeren Bedingungen zu achten, um den perfekten Rauchring zu kreieren. Fällt zum Beispiel etwas Licht von der Seite ein, so können Umstehende den Ring besser erkennen.
 

zurück zum FAQ »